Netz 2020

Bochum: Bogestra tauscht Tausende Haltestellenschilder aus

Die Vorbereitungen für die Umstellung des Bogestra-Netzes laufen auf Hochtouren.   

Die Vorbereitungen für die Umstellung des Bogestra-Netzes laufen auf Hochtouren.   

Foto: Bogestra

Bochum.  Die Vorbereitungen für die Umstellung des Netzes der Bogestra laufen in Bochum auf Hochtouren. Tausende Haltestellenschilder werden getauscht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für die Netzumstellung bei er Bogestra in Bochum werden derzeit auch Tausende Haltstellenschilder ausgetauscht. Damit planmäßig am 15. Dezember die Umstellung funktionieren kann, sind zahlreiche Umstellungen in der Infrastruktur des Unternehmens nötig. Es ist die größte Umstellung des Bus- und Bahnnetzes seit der Unternehmensgründung der Bogestra.

Informationen müssen angepasst werden

Da sich viele Linien ändern und neue Straßenbahn- und Buslinien hinzukommen, müssen die Informationen an den Haltestellen sowie an den unterirdischen Stationen der Stadtbahnen natürlich auch angepasst werden. Für die Fahrgäste ist dies seit dem 25. November unter anderem an den Masten der oberirdischen Haltestellen sichtbar. Die Bogestra beklebte die betroffenen knapp 1500 Masten zunächst im Frühjahr / Sommer mit den neuen Liniennummern und verdeckte diese anschließend mit den Informationen zum aktuell gültigen Fahrplan. Diese Informationen werden nun nach und nach entfernt, so dass alles für den Kunden zur Netzumstellung vorbereitet ist.

Da aufgrund des begrenzten Platzangebots in den Haltestellen-Vitrinen und auf den Masten nicht die aktuellen sowie die neuen Informationen parallel aufgehängt werden können, bedeutet der Austausch gleichzeitig, dass nach und nach bis zum 14. Dezember 2019 an immer mehr Haltestellen keine Informationen zum aktuell gültigen Fahrplan mehr zu finden sind.

In diesem Fall können die Fahrgäste auf den kostenlosen elektronischen Fahrplan der Mutti-App zurückgreifen oder sich an das Service-Telefon der Bogestra wenden unter 0 180 650 40 30 (Festnetz 20 Cent/Anruf, mobil max. 60 Cent/Anruf). Insgesamt müssen im gesamten Betriebsgebiet fast 10.000 Folien alleine an den Haltestellenmasten ausgetauscht werden. Zudem werden mehr als 10.000 Fahrplanaushänge und 400 Fahrplantafeln erneuert. Aufgrund der Änderungen muss die Stadt Bochum in den Bahnhöfen der Stadtbahnen rund 180 Schilder in einer Größe von bis zu 20 Metern Länge austauschen.

Neues Wegeleitsystem kostet 80.000 Euro

Innerhalb von rund vier Wochen, zwischen Ende Oktober und Ende November, werden alle bisherigen Schilder des alten Wegeleitsystems abgeschraubt und entweder neu beklebt oder sogar gänzlich ersetzt. Die neuen Informationen sind dabei noch von den alten überklebt, bevor am 14. Dezember 2019 die Beklebung entfernt werden können. Die Kosten alleine für das neue Wegeleitsystem betragen für die Stadt Bochum rund 80.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben