Fernwärme-Leitungsbau

Bochum: Auffahrt Markstraße/Unistraße zwei Wochen gesperrt

Diese Fernwärmerohre werden entlang der Universitätsstraße und Markstraße in Bochum in die Erde gelegt.

Diese Fernwärmerohre werden entlang der Universitätsstraße und Markstraße in Bochum in die Erde gelegt.

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Bochum.  Eine Auffahrt der Markstraße auf die Universitätsstraße in Bochum wird zwei Wochen gesperrt. Grund ist der Bau neuer Fernwärmeleitungen.

Der Ende 2019 begonnene Bau der neuen Fernwärmeleitung im Bochumer Süden tritt in die letzte Phase. Am Donnerstag, 25. Februar, beginnen die Arbeiten an der Auffahrt von der Markstraße zur Universitätsstraße in Fahrtrichtung Langendreer. Die Auffahrt wird daher zwei Wochen lang voll gesperrt, teilen die Stadtwerke mit. Umleitungen sind ausgeschildert.

Gesamtinvestition beläuft sich auf zwölf Millionen Euro

Hintergrund ist der Bau einer neuen Fernwärmeleitung auf einer Länge von 3,5 Kilometern vom ehemaligen RWE-Kraftwerk über die Universitätsstraße bis zur Markstraße. Sie dient dazu, die Versorgungssicherheit für die Fernwärme-Kunden im Bochumer Süden zu erhöhen und das Versorgungsgebiet an das Fernwärme-Verbundnetz Rhein-Ruhr anzubinden. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf rund zwölf Millionen Euro.

Hier geht es zum Instagram-Account der WAZ Bochum.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben