Corona

Bochum: 3G-Regel in allen städtischen Gebäuden aufgehoben

Die 3G-Regel wird von Montag an in allen öffentlichen Gebäuden in Bochum aufgehoben. Die Maskenpflicht bleibt bestehen (Archivbild).

Die 3G-Regel wird von Montag an in allen öffentlichen Gebäuden in Bochum aufgehoben. Die Maskenpflicht bleibt bestehen (Archivbild).

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum.  Von Montag an ist die 3G-Regel in allen städtischen Gebäuden in Bochum aufgehoben. Es gilt allerdings weiterhin die Maskenpflicht.

Von Montag, 16. Mai, an wird die 3G-Regel in allen städtischen Gebäuden in Bochum aufgehoben. Das hat der Krisenstab der Stadt entschieden. Das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) bleibt für alle Besucherinnen und Besucher sowie für alle Mitarbeitenden aber weiterhin verpflichtend.

Hygiene- und Abstandsregeln beachten

Trotz der Lockerungen appelliert die Stadt Bochum dennoch an alle, weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten und sich umsichtig zu verhalten. Wer freiwillig auch im Freien eine Alltagsmaske tragen möchte, sollte dies auch tun.

Wegen der weiterhin sinkenden Anzahl an Covid19-Impfungen passt die Stadt die Öffnungszeiten der Impfstelle im Gesundheitsamt, Westring 28/30, an. Von Montag an gelten folgende Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 12 – 16 Uhr. Freitags werden ausschließlich Kinderimpfungen angeboten. Es werden folgende Impfstoffe verimpft: Moderna, Biontech, Kinderbiontech, Novavax. Für die Impfungen ist kein Termin erforderlich.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben