Hörspielreihe

BO-Detektive decken im neuen Fall einen Umweltskandal auf

Esther Münch (Mitte) mischt als „Rosa“ mit, wenn die BO-Detektive (hier die Sprecher Corinna Dorenkamp und Kris Köhler) auf Ganovenjagd gehen.

Esther Münch (Mitte) mischt als „Rosa“ mit, wenn die BO-Detektive (hier die Sprecher Corinna Dorenkamp und Kris Köhler) auf Ganovenjagd gehen.

Foto: Ingo Otto

Bochum.  „Wilder Müll“ heißt das neue Abenteuer der Bochum-Detektive. Die Hörspielreihe führt in den Wald. Für die Spürnasen wird es lebensgefährlich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vielen Bochumer stinkt’s. Im Wald, auf abgelegenen Brachflächen, an Containern oder mitten auf dem Bürgersteig: 2400 wilde Müllkippen muss der USB jährlich entsorgen. Tendenz: steigend. Höchste Zeit, dass die bekanntesten Spürnasen der Stadt die Fährte aufnehmen. Die Bochum-Detektive ermitteln wieder. „Wilder Müll“ heißt das neue Hörspiel des B-Teams, das jetzt im Jugendfreizeithaus Steinkuhl (JuMa) uraufgeführt wurde.

Angelehnt an Enid Blytons „Fünf Freunde“

B-Team: So nennen sich Oskar, Ben und Alina, drei Schüler aus Bochum, die aufregende Abenteuer erleben. Die Hörspielreihe des Lüdinghauser Verlages Pit + Land für Kinder und Jugendliche ab sieben Jahren lehnt sich an Enid Blytons „Fünf Freunde“ an. Besonderheit: Die Detektive ermitteln in ihrer Heimatstadt. Vor Ort. An echten Schauplätzen. Die WAZ ist Medienpartner. Denn Alina agiert als Praktikantin unserer Redaktion.

Idee kam beim Gassigehen

Zum Auftakt 2016 löste das Trio das Rätsel um das „Schwarze Gold“ im Bergbaumuseum. Bei der „Alien-Verschwörung“ gerät das Planetarium in den Fokus. Im dritten Fall kommen die jungen Detektive dem „Lichtlosen“ (gesprochen von Comedian Hennes Bender) in den Katakomben der Jahrhunderthalle auf die Schliche.

Abfallberge im Hörsterholz

Beim „Wilden Müll“ hat Esther Münch munter mitgemischt. Beim B-Team gibt die Kabarettistin (Putzfrau Walli) der Ruhrpott-Pflanze Rosa Statur und Stimme. Bei ihren regelmäßigen Spaziergängen mit ihrem Vierbeiner ärgert sich die Dahlhausenerin „maßlos“ über die Abfallberge im Hörsterholz. „Das müsste man mal bei den Bochum-Detektiven zum Thema machen“, dachte sich Esther Münch – und fand emsige Mitstreiter. Der USB stellte sich als Kooperationspartner für den Hörspiel-Verlag zur Verfügung. Raimon Weber, Autor der Detektivgeschichten und langjähriger Freund von „Walli“, dachte sich nicht nur einen Umweltkrimi aus, sondern machte sich bei der Recherche an zwei Tagen selbst daran, mit USB-Teams die Natur von Unrat zu befreien.

Skrupellose Umweltverschmutzer am Werk

Ergebnis: ein Fall, der Alina, Ben und Oskar allen Mut abverlangt. Skrupellose Umweltverschmutzer sind am Werk. Was hat es mit den rätselhaften Adressen im Müll auf sich? Wer steuert das seltsame Flugobjekt am Nachthimmel? Die BO-Detektive nehmen die Ermittlungen auf – ohne zu ahnen, dass sie selbst beobachtet werden....

Soviel sei verraten: Die Tricks der Umweltfrevler bleiben am Ende nicht ungesühnt. Ach, könnte das B-Team doch auch im wahren Leben die Schmutzfinken entlarven.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik