BO-Biennale startet mit buntem Abend

Nur noch zweimal schlafen, dann fällt der Startschuss für die BO-Biennale (8. bis 18. Juni), das erste Festival der freien Kulturszene.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nur noch zweimal schlafen, dann fällt der Startschuss für die BO-Biennale (8. bis 18. Juni), das erste Festival der freien Kulturszene.

Feierlich eröffnet wird das Festival am Donnerstag, 8. Juni, 18.30 Uhr, in den Kunsthallen, Rottstraße 5. „Nach knapp zweijähriger Vorbereitungszeit geht unser abwechslungsreiches und spannendes Festivalprogramm endlich los“, sagt Sprecherin Melanie Eggert. Zehn Tage lang soll die BO-Biennale im gesamten Stadtgebiet für Furore sorgen. Am Eröffnungsabend wird das Ensemble „Di Filippo Marionetten“ mit Remo Di Filippo und Rhoda Lopez aus Italien die Gäste mit ihren poetischen Kunst-Figuren empfangen. Stadtdirektor Michael Townsend hält eine Ansprache, Kurator Stephan Strsembski übernimmt die Einführung. Die Musikerin Linda Bockholt gibt dem Abend eine besondere Note. Als Moderatoren sind die Schauspieler Maria Wolf und Helge Salnikau dabei. Im Anschluss findet die Vernissage der Ausstellung „SKLO/Kunst aus Tschechien“ statt, in der Studierende der Universität Zlin ihre Glaskunst zeigen.

www.bobiennale.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben