Stadtgeschichte

Blick auf Bochum zur Zeit der Napoleonischen Kriege

Die „Völkerschlacht bei Leipzig“ markierte 1813 den Anfang vom Ende der napoleonischen Herrschaft in Europa.

Die „Völkerschlacht bei Leipzig“ markierte 1813 den Anfang vom Ende der napoleonischen Herrschaft in Europa.

Foto: EPD

Bochum.  Zwei Vorträge im Stadtarchiv beleuchten die Epoche Anfang des 19. Jahrhunderts. Damals kam er zur Gründung der ersten Zeitung in Bochum.

Einen Blick zurück auf die Stadtgeschichte am Anfang des 19. Jahrhunderts richtet das Zentrum für Stadtgeschichte/Stadtgeschichte. Am Mittwoch, 23. Oktober, geht es von 17 bis 19 Uhr in zwei thematischen Abschnitten um „Zwischen Restauration und Revolution“ (Wittener Straße 47, Eintritt frei).

Zunächst erfolgt ein Rückblick auf „Die Anfänge der Presse in Bochum bis 1850“. In seinem Vortrag erinnert Uwe Kriening an das Jahr 1829, als das „Wochenblatt für den Kreis Bochum“ als erste Bochumer Zeitung startete: Bei weniger als 3.000 Einwohnern ein gewagtes Unterfangen. In der Revolutionszeit 1849 erschien als zweite Veröffentlichung am 4. April der „Deutsche Redner für Recht und Freiheit“. Die Besucher im Stadtarchiv erfahren nicht nur Wissenswertes über diese ersten Presseorgane, es darf auch in alten Ausgaben gestöbert werden.

Ein ruhiges Landstädtchen

Anschließend referiert Stefan Pätzold zu „Bleierne Zeiten? Bochum vor dem Einsetzen der Industrialisierung“ über die Zeit nach den Napoleonischen Kriegen. Nach Napoleons Niederlage bei Waterloo anno 1815 und dem Abzug der Franzosen aus den besetzten Landen, rangen die Deutschen um eine zeitgemäße Verfassung. Vertreter einer politischen Restauration kämpften mit Revolutionären. Bochum indes war ein ruhiges Landstädtchen in der preußischen Provinz Westfalen. Zukunftsorientierter Zeitgeist erfasste den Ort kaum.

War Bochum deshalb ein Ort biedermeierlichen Spießbürgertums? Oder gab es zwischen 1815 und 1850 doch Entwicklungen, die den ersten Zeitungen vor Ort Berichte wert waren? In dem Vortrage wird Pätzold allgemeinverständlich darüber berichten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben