Bühne

„Biedermann“ wieder im Spielplan des Prinz-Regent-Theaters

Szene aus der Aufführung mit Helge Salnikau.

Szene aus der Aufführung mit Helge Salnikau.

Foto: Thorsten Schnorrbusch

Bochum.  Das Bochumer Prinz-.Regent-Theater zeigt „Biedermann und die Brandstifter“. Max Frischs Stück von 1958 hat seine Aktualität bis heute bewahrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Biedermann und die Brandstifter“, moderner Bühnenklassiker von Max Frisch, erlebt im Prinz-Regent-Theater seine Wiederaufnahme. Am Dienstag, 15. Oktober, und Mittwoch, 16. Oktober, rückt die Inszenierung von Selina Girschweiler zurück in den Spielplan. Die Aufführung entstand in Kooperation mit der Folkwang Universität der Künste; es spielen Linda Bockholt, Niklas Herzberg, Helge Salnikau und Alessandra Wiesemann.

Lehrstück ohne Lehre

„Schon wieder eine Brandstiftung. Man kann ja keine Zigarette mehr anzünden heutzutage, ohne an Brandstiftung zu denken!“ – Seit Wochen herrscht Angst, denn Brandstifter treiben ihr Unwesen in der Stadt. Sie verschaffen sich Zugang zum Dachboden und fackeln von dort die Gebäude ab. Der zwielichtige aber charmante Herr Schmitz klopft unterdessen bei Eigenheimbesitzer Gottlieb Biedermann an. Der will unbedingt als guter Mensch dastehen. Deshalb gestattet er ihm, auf seinem Dachboden zu nächtigen. Je offensichtlicher die Tatsachen für sich sprechen – Schmitz und sein mysteriöser Kamerad Eisenring horten plötzlich allerlei Brennbares – desto mehr verdrängt sie Biedermann.

Max Frischs 1958 entstandenes Drama hat in all den Jahren nichts an Aktualität und Brisanz verloren und gilt als „Lehrstück ohne Lehre“.

Prinz-Regent-Straße 50-60, Beginn 19.30 Uhr, Karten 16/erm. 8 Euro. Reservierung: 0234 / 77 11 17

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben