Verbrechen

Bewaffneter Räuber überfällt Supermarkt - und droht mit Mord

Der Supermarkt-Räuber grifft bei der Tat selbst in die Kasse.

Foto: Daniel Karmann/dpa

Der Supermarkt-Räuber grifft bei der Tat selbst in die Kasse. Foto: Daniel Karmann/dpa

Bochum.   Mit einer Waffe hat ein maskierter Räuber den Netto-Markt an der Stensstraße in Bochum überfallen. Er drohte mit Mord. Polizei sucht eine Zeugin.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Gib mir das ganze Geld, sonst bringe ich euch alle um!“ Mit dieser Drohung hat am Montag ein Räuber den Netto-Supermarkt an der Stensstraße in Weitmar überfallen. Um 16.30 Uhr stürmte der maskierte Mann durch den Kundeneingang in den Laden. Er drohte laut Polizei mit einem rund 30 Zentimeter langen, stichwaffenähnlichen Gegenstand aus Metall und zog die Kassiererin am Kragen an sich heran.

Kassiererin wurde leicht verletzt

Dann griff er selbst in die Kasse und erbeutete einen geringen Bargeldbetrag. Er flüchtete damit über die Stensstraße in Richtung Wasserstraße. Unterwegs fragte er eine Fußgängerin, die mit einem Hund unterwegs war, nach dem Weg zum Wiesental. Ein sofortige Polizeifahndung blieb erfolglos. Die Kassiererin wurde leicht verletzt.

Mit dieser Täterbeschreibung sucht die Polizei nach dem Unbekannten:

  • augenscheinlich jüngeren Alters
  • osteuropäischer Akzent
  • 1,80 bis 1,90 Meter groß
  • schlank
  • raue Stimme
  • Handschuhe, dunkelgrüner Parka, Felleinsatz an der Kapuze, Sehschlitze in dunkler Baumwollmütze.

Hinweise bitte an die Polizei: 0234 / 909-4135 oder 909-4441 (Kriminalwache).

Insbesondere die Hundeführerin, die von dem Täter angesprochen worden ist, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik