Baustelle

Bauarbeiten sorgen für Engpass auf der Wittener Straße

Weil die Stadtwerke auf Höhe der Liebfrauenstraße neue Leitungen verlegen, ist ein Teil der Wittener Straße in Bochum-Altenbochum gesperrt.

Weil die Stadtwerke auf Höhe der Liebfrauenstraße neue Leitungen verlegen, ist ein Teil der Wittener Straße in Bochum-Altenbochum gesperrt.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Bochum-Altenbochum.  Im Zuge von Kanalbauarbeiten in der Liebfrauenstraße in Bochum entsteht aktuell ein Engpass auf der Wittener Straße. Geduld bleibt noch gefragt.

Gefühlt seit einer halben Ewigkeit wird auf der Ecke Wittener Straße/Liebfrauenstraße in Bochum-Altenbochum gebuddelt – direkt gegenüber der Altenheim-Baustelle. Ein Eindruck, der natürlich täuscht. Zumal auch nicht immer aus demselben Grund gearbeitet wird. Aktuell ist die Baustelle noch sichtbarer und präsenter, weil das Baufeld wieder ein gutes Stück auf die Wittener Straße gewandert ist. Das führt auf Höhe des Altenbochumer Bogens in Richtung Innenstadt zu einem Engpass.

Insgesamt handelt es sich um eine Maßnahme mit Kanal-, Straßen- und Leitungsbau. Die Kanäle in der Liebfrauenstraße und der Bruchspitze sind aus den Jahren 1910 und 1940 und müssen laut Stadtverwaltung wegen baulicher Mängel und hydraulischer Überlastung erneuert werden. Momentan reicht das Baufeld bis in Wittener Straße, da die Stadtwerke dort Leitungsbau durchführen. Die Bauzeit dauert noch bis voraussichtlich März 2021 – je nach Witterung.

Aktuelle Nachrichten aus Bochum – jetzt den kostenlosen Newsletter abonnieren

Begonnen hat diese Stadtwerke-Maßnahme im August 2020, davor musste vom April bis Juli die bergbauliche Sicherung (Verfüllung von Hohlräumen) den Bereich bearbeiten. Es gab dort allerdings in 2015 einen Tagesbruch und ein Teilstück des Kanals musste als Sofortmaßnahme ausgetauscht werden.

Die Kosten für die Gesamtbaumaßnahme belaufen sich auf rund 500.000 Euro.

Weitere Nachrichten aus Bochum lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben