Riesenjubiläum

Bang Boom Bang: Warum die 1000. Spielwoche klein gefeiert wurde

Eine Szene mit Ralf Richter (links) und Oliver Korittke aus Bang Boom Bang.

Eine Szene mit Ralf Richter (links) und Oliver Korittke aus Bang Boom Bang.

Foto: picture alliance/United Archives

Bochum.   „Bang Boom Bang“ lief im Oktober 2018 in der 1000. Spielwoche im UCI Bochum. Der große Rummel blieb beim Jubiläum im vergangenen Jahr aber aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für „Bang Boom Bang“-Fans ist der Freitag, 19.10., ein ganz besonderer Tag gewesen. Der Ruhrpott-Klassiker von Peter Thorwarth lief damals in der 1000. Spielwoche. Einen roten Teppich samt Schauspielern wie Ralf Richter, Martin Semmelrogge und anderen hatte es an diesem Freitag aber nicht geben. Gefeiert wurde das Jubiläum "nur" mit einer Zusatzshow um 20.15 Uhr. Normalerweise läuft der Film freitags immer um 23 Uhr.

Diese kleine Feier der 1000. Spielwoche gab es im Oktober nicht ohne Grund. Wie es damals in einer Mitteilung des UCI im Ruhrpark hieß, solle im kommenden Jahr, also 2019, so richtig gefeiert werden. Denn dann läuft "Bang Boom Bang" seit fast 20 Jahren ununterbrochen in dem Kino.

15-jähriges Jubiläum wurde große gefeiert

Vor dem Hintergrund, dass der Film zum 15-jährigen Jubiläum vor vier Jahren in 14 ausverkauften Kinosälen lief - und dass auch Stars des Klassikers vor Ort waren - darf man ähnliches für 2019 erwarten.

Bereits im Oktober 2018 hatte unsere Redaktion über das große Jubiläum des ersten Teils der sogenannten Unna-Trilogie berichtet. Vor allem auf Facebook hatte die Ankündigung für Reaktionen auf unserer Seite für Reaktionen gesorgt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben