Baustelle

Bahn lässt Dorstener Straße in Bochum komplett sperren

Für eine Woche wird die Dorstener Straße im Bereich der Brücke „Präsident“ komplett gesperrt.

Für eine Woche wird die Dorstener Straße im Bereich der Brücke „Präsident“ komplett gesperrt.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum.  Für den Abbau der Gerüste wird die Dorstener Straße in Bochum an der Brücke „Präsident“ komplett gesperrt. Auch Fußgänger dürfen nicht durch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jetzt kündigt die Deutsche Bahn an, dass die Dorstener Straße im Bereich der Eisenbahnüberführung „Bahnhof Präsident“ für eine Woche komplett für den gesamten Verkehr gesperrt werden muss. Wie die Bahn mitteilt, sei dies nötig, um die Gerüste im Bereich der dortigen Eisenbahnbrücke abzubauen. Zudem müssen die derzeit noch demontierten Oberleitungen der Bogestra wieder installiert werden.

Wie berichtet, hatte sich bereits vor gut einer Woche abgezeichnet, dass die Arbeiten an der Eisenbahnbrücke längere Zeit in Anspruch nehmen werden. Ursprünglich hatte die Deutsche Bahn angekündigt, dass die Baustelle insgesamt 52 Tage, und zwar vom 2. September bis zum kommenden Mittwoch, 23. Oktober, dauern würde.

Umleitung ist ausgeschildert

Nach einem Abstimmungsgespräch zwischen Bahn, Stadt und Bogestra (der Straßenbahnverkehr ist auf der wichtigen Linie 306 ist zwischen Bochum Hauptbahnhof und Wanne-Eickel Hauptbahnhof unterbrochen, es fahren Ersatzbusse) wurden jetzt die neuen Daten genannt.

Demnach wird die Dorstener Straße, so ein Bahnsprecher, von Mittwoch, 23. Oktober, ab 20 Uhr, bis einschließlich Montag, 28. Oktober, 3 Uhr, für den Straßenverkehr komplett gesperrt. In diesem Zeitraum ist der Bereich auch nicht für Fußgänger oder Radfahrer zu passieren. Eine Umleitung, so die Bahn, werde ausgeschildert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben