Bochum-Detektive

B-Team ist in neuem Hörspiel dem „Lichtlosen“ auf der Spur

Felix Stüven (er spricht Oskar), Corinna Dorenkamp (WAZ-Praktikantin Alina) und Kris Köhler (Ben) kommen als B-Team dem geheimnisvollen „Lichtlosen“ in der Jahrhunderthalle auf die Schliche. Im neuen Hörspiel der Bochum-Detektive spielt auch die höllisch scharfe Currywurst-Sauce „Armageddon“ eine Rolle.

Foto: Klaus Pollkläsener

Felix Stüven (er spricht Oskar), Corinna Dorenkamp (WAZ-Praktikantin Alina) und Kris Köhler (Ben) kommen als B-Team dem geheimnisvollen „Lichtlosen“ in der Jahrhunderthalle auf die Schliche. Im neuen Hörspiel der Bochum-Detektive spielt auch die höllisch scharfe Currywurst-Sauce „Armageddon“ eine Rolle.

Bochum.   Dem „Lichtlosen“ sind die Bochum-Detektive in ihrem neuen Hörspiel auf der Spur. Der Fall führt das B-Team in die Unterwelt der Jahrhunderthalle.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Wasser steigt. Die Spannung auch. Scheinbar ausweglos sind Alina, Ben und Oskar in einem Stollen unter der Jahrhunderthalle gefangen. Draußen geht ein Gewitter nieder. Drinnen klettert der Wasserpegel in bedrohliche Höhen. Gibt es eine Rettung für die Spürnasen? Die Antwort liefert das neue Hörspiel der Bochum-Detektive, in dem die WAZ einmal mehr eine tragende Rolle spielt.

„Der Lichtlose“: So heißt das jüngste Abenteuer der Hörspielreihe mit Bochumer Schauplätzen und Stimmen, das jetzt in der Jahrhunderthalle uraufgeführt wurde. Denn nach dem Bergbaumuseum („Schwarzes Gold“) und Planetarium („Alien-Verschwörung“) ist es die Industriekathedrale im Westpark, in der das B-Team gefordert ist. Genauer: die weit verzweigten Katakomben, die die perfekte Kulisse für die Suche der Nachwuchs-Detektive nach dem geheimnisvollen „Lichtlosen“ abgeben.

Der „Lichtlose“ hat es auf höchst irdische Güter abgesehen...

Der haust in der Unterwelt – mutmaßlich, um das Buch aus dem Bochumer Stadtwappen zu finden, das irgendwo in dem Labyrinth versteckt sein und nicht weniger als das gesamte Wissen der Welt offenbaren soll. Doch wie schon bei ihren letzten Prüfungen misstrauen Ben, Oskar und Alina (auch diesmal als pfiffige WAZ-Praktikantin im Einsatz) dem allzu mysteriösen Braten – und fördern zutage, dass es der Lichtlose auf höchst irdische Güter abgesehen hat...

Erneut hat Autor Raimon Weber einen spannungsgeladenen Krimi mit jeder Menge Lokalkolorit geschaffen. Die Geschichte trägt ohne Längen über die 60 Minuten. Neben dem Erzähler Martin Keßler (die deutsche Stimme von Nicolas Cage) sowie den Profi-Sprechern Corinna Dorenkamp, Felix Strüven und Kris Köhler als BO-Detektive sind es drei Bochumer Promis, die den weiteren Akteuren ihre markanten Stimmen leihen: Comedian Hennes Bender als kauziger, mitunter allzu gekünstelter „Lichtloser“, Kabarettistin Esther Münch (Putzfrau Walli) als Ruhrpottpflanze Rosa im Bratwursthäuschen und Thorsten „Toto“ Heim als – was sonst? – Polizist.

Drei weitere Fälle in diesem Jahr

Mit brausendem Applaus bedachten die Premieren-Besucher im Dampfgebläsehaus das aktuelle Hörspiel. Zum Finale gab’s eine „Armageddon-Currywurst“. Teuflisch scharf. Ganz so, wie sie die Bochum-Detektive auch in Zukunft gern verdrücken. Denn verraten sei: Das Trio kann dem Hochwasser rechtzeitig entkommen. Immerhin muss es allein in diesem Jahr noch drei weitere Fälle lösen: einen Umweltskandal im Sommer, bei dem der USB als Partner des Lüdinghauser Verlags Pit & Land mitwirkt, pünktlich zum 30. Geburtstag mysteriöse Vorkommnisse unter dem Sternenhimmel im Starlight-Express sowie ein Abenteuer, das zum Jahresende auf dem Weihnachtsmarkt wartet.

>>> Neues Hörspiel gibt es im WAZ-Leserladen

Die WAZ ist Medienpartner der 2017 gestarteten Hörspielreihe mit den BO-Detektiven.

Wie die bisherigen zwei Produktionen ist auch die neue CD „Der Lichtlose“ im WAZ-Leserladen an der Huestraße 17-19 erhältlich. Sie kostet 9,95 Euro.

Alle Infos gibt es online auf www.bochum-detektive.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik