Bochum-Detektive

B-Team ist im neuen Hörspiel den Aliens auf der Spur

„Die Alien-Verschwörung“ heißt das neue Hörspiel, das im Planetarium vorgestellt wurde: (v.l.) Autor Raimon Weber, Esther Münch (sie spricht die Eisverkäuferin Rosa im Kugelpudel), die B-Team-Sprecher Tom Raczko, Corinna Dorenkamp und Patrick Mölleken sowie Planetariums-Leiterin Susanne Hüttemeister. Foto

Foto: Ingo Otto

„Die Alien-Verschwörung“ heißt das neue Hörspiel, das im Planetarium vorgestellt wurde: (v.l.) Autor Raimon Weber, Esther Münch (sie spricht die Eisverkäuferin Rosa im Kugelpudel), die B-Team-Sprecher Tom Raczko, Corinna Dorenkamp und Patrick Mölleken sowie Planetariums-Leiterin Susanne Hüttemeister. Foto Foto: Ingo Otto

Bochum.   Einer „Alien-Verschwörung“ sind die Bochum-Detektive in ihrem zweiten Fall auf der Spur. Samstag wurde das Hörspiel im Planetarium vorgestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

WAZ-Reporter schrecken bei ihrer Recherche vor nichts und niemandem zurück. Schon gar nicht vor Außerirdischen. Zu hören im jüngsten Fall der Bochum-Detektive, der am Samstag Uraufführung im Planetarium feierte.

„B-Team“: So nennen sich Oskar, Ben und Alina, drei Schüler aus Bochum mit Hauptquartier im „Kugelpudel“, die aufregende Abenteuer erleben. Die Hörspielreihe des Lüdinghauser Verlages Pit + Land lehnt sich an Enyd Blytons „Fünf Freunde“ oder „Die 3 ???“ an. Besonderheit: Die jungen Detektive ermitteln ausschließlich in ihrer Heimatstadt. Vor Ort. An „echten“ Schauplätzen.

Dem Bergbaumuseum folgt das Planetarium

Zum Auftakt Ende 2016 galt es, dem „Schwarzen Gold“ im Bergbaumuseum auf die Spur zu kommen. Beim zweiten Hörspiel „Die Alien-Verschwörung“ steht das Planetarium im Fokus. Und die WAZ. Denn Alina agiert als Praktikantin unserer Lokalredaktion.

Für ihre erste Story besucht sie den Auftritt von Steve Carter im Planetarium: ein bemitleidenswerter Schriftsteller, der vor 30 Jahren eine Alien-Invasion vorhergesagt hat. Die ist bekanntlich ausgeblieben – und Steve Carter in der Bedeutungslosigkeit verschwunden.

WAZ-Praktikantin lässt sich nicht täuschen

Doch die angebliche Präsentation seines neuen Buches gerät zur Sensation. Die Aliens, so scheint es, machen diesmal Ernst. Mysteriöse Funksprüche deuten auf einen Anflug der Außerirdischen Richtung Bochum hin. Im Volkspark Langendreer wollen Bürger bereits die ersten grunzenden Aliens gesichtet haben. Bald gibt es kaum noch Zweifel: Wir sind nicht mehr allein! Auf dem Husemannplatz soll es zum Showdown kommen. Doch die pfiffige WAZ-Praktikantin Alina traut mit ihren beiden Jungs dem Braten nicht und stößt bei ihren Ermittlungen rund um die extraterrestrischen Invasoren auf einen höchst irdischen Komplott...

Bekannte Synchron-Stimmen

Die Premieren-Besucher unterm Sternenhimmel bedenken das 60-minütige Abenteuer mit Applaus. „Echt spannend“ findet’s Lukas (12). „Toll, dass alles in Bochum verankert ist“, meint Vater Gerhard Lohmann (39). Allen gemein ist das Lob über die Professionalität des Hörspiels. Dazu tragen neben den Detektiven Tom Raczko, Corinna Dorenkamp und Patrick Mölleken die weiteren Sprecher bei, deren Stimmen älteren Zuhörern wohlbekannt sind: Martin Keßler synchronisiert Nicolas Cage; Jürgen Thormann ist die deutsche Stimme von Michael Caine.

Die Jahrhunderthalle und der Starlight-Express halten die nächsten Fälle für das „B-Team“ bereit. Dafür sind Gastrollen zu vergeben. Wer mitmachen will, kann auf http://casting.bochum-detektive.de einen Text einzusprechen. Bewerbungsschluss ist am 21. Oktober. Die WAZ ist wieder mit von der Partie: Auf unsere Praktikantin Alina können wir uns verlassen.

>> HÖRSPIELE GIBT ES IM WAZ-LESERLADEN

  • Die aktuelle Hörspiel-CD „Die Alien-Verschwörung“ der Bochum-Detektive ist zum Preis von 9,95 Euro ab Montag im WAZ-Leserladen an der Huestraße 17 erhältlich.


  • Dort gibt es auch den ersten Fall des B-Teams mit dem Titel „Schwarzes Gold“, der sich um eine geheimnisvolle Statue im Bergbaumuseum rankt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik