Baustellen

Auf Bochumer Straßen wird zurzeit viel gebaut: ein Überblick

Langzeitbaustelle Wasserstraße: Dort ist eine Vollsperrung bis Ende 2020 geplant.

Langzeitbaustelle Wasserstraße: Dort ist eine Vollsperrung bis Ende 2020 geplant.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum.  Im ganzen Stadtgebiet gibt es zurzeit viele Straßenbaustellen. Die WAZ zeigt auf einer Karte einen Überblick über besonders relevante Baustellen.

Baustellen, Baustellen, Baustellen. Zurzeit sind es besonders viele. Der Kraftverkehr wird massiv behindert, vor allem im Berufsverkehr staut es sich enorm. „Ich sag’s doch! Uns fehlt die Baustelle im Stadtwappen!“, schrieb ein Leser, als die WAZ vor einigen Tagen über die ab Montag (5. August) anstehende Baustelle an der Universitätsstraße in Höhe Ferdinandstraße berichtete.

Andererseits: Wenn viel gebaut wird, wird auch die Infrastruktur viel besser.

Die WAZ hat eine Karte mit besonders verkehrsrelevanten aktuellen Straßenbaustellen erstellt. Sie ist allerdings bei weitem nicht vollständig. Zahlreiche weitere Baustellen kommen hinzu, die die Anwohner und die Autofahrer erheblich behindern.

Ein Flöz muss verpresst werden

Zum Beispiel die an der Wiemelhauser Straße rund um die Unterführung Nordhausenring. Dort herrscht seit vielen Wochen eine Vollsperrung. Im Vorfeld des geplanten Straßenneubaus hatte das Tiefbauamt in einem Kohleflöz alten Abbau festgestellt. Um eine Gefahr zu beseitigen, müssen das Flöz verpresst und die Straße gesichert werden. Nur Fahrradfahrer und Fußgänger können die Stelle passieren. Da im Anschluss weitere Sondierungsarbeiten nördlich auf der Wiemelhauser Straße geplant sind, wird eine Durchfahrt für Autos bis Anfang September nicht möglich sein, teilt die Stadt mit.

Eine weitere Vollsperrung behindert auch den Verkehr in Langendreer. Seit dem vergangenen Montag (29. Juli) ist die Kreuzung Gasstraße/Auf den Holln/Heinrich-Gustav-Straße gesperrt. Dort erneuern die Stadtwerke Strom-, Gas- und Wasserleitungen. Noch rund sieben Wochen soll die Vollsperrung andauern. Die Stadtwerke bitten „alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis“. Umleitungen wurden ausgeschildert.

Bauarbeiten auf der Bergener Straße dauern bis Oktober

Gebeutelt von Baustellensperrungen sind auch die Anwohner der Bergener Straße. Derzeit finden zwischen der Straße „Hagenacker“ und der Hiltroper Straße Kanal- und Straßenbauarbeiten statt. Anfang Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, teilte die Stadt am Freitag mit. Im Juni war noch von Ende August die Rede.

Noch bis Ende August soll die Baustelle auf der Hattinger Straße vor dem Bergmannsheil bestehen. Es handelt sich um Straßenbauarbeiten, auch die dortigen Haltestellen werden ausgebaut. Der Verkehr kann aber in beiden Richtungen eingeschränkt fließen.

Unistraße: Tempo 50 statt Tempo 70

Völlig unabsehbar scheint nach heutigem Stand, wie lange noch die Einschränkungen des Verkehrs auf der Universitätsstraße auf dem gesamten, fünf Kilometer langen Abschnitt zwischen Nordhausenring und A43 dauern werden. Dort sind die Betonbegrenzungen der sechs Brücken („Brückenkappen“) eventuell nicht mehr stabil genug. Deshalb müssen sie erneuert werden. Es sind aber nicht einmal die Ausschreibungen dafür veröffentlicht worden. Wann das passiert, ist noch unklar. Folge für alle Kraftfahrer: Auf unbestimmte Zeit gilt auf der großteils sechsspurig ausgebauten Unistraße Tempo 50 statt wie früher Tempo 60 und 70.

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben