Bochum. Die Bochumer Staffel von Feuer & Flamme ist beliebt. Warum der WDR das Format als „Erfolg“ bezeichnet und es trotzdem nach Duisburg wechselt.

Der WDR bezeichnet die siebte Staffel von „Feuer & Flamme“ aus Bochum als „Erfolgsgeschichte“. Die Reihe, die den Alltag Bochumer Feuerwehrleute begleitet, hält sich in der ARD-Mediathek seit vier Wochen auf Platz 1 im Genre der mehrteiligen Dokus und Reportagen.

„Das beweist die anhaltende Begeisterung, die den Bochumer Feuerwehrleuten und der hautnahen Berichterstattung über ihren herausfordernden Berufsalltag entgegengebracht wird“, so heißt es vom WDR. Im November hat das Format den Bremer Fernsehpreis für das „Beste regionale Streamingformat“ gewonnen.

"Feuer und Flamme" ist mit dem Bremer Fernsehpreis ausgezeichnet worden. Bochums Feuerwehrchef Simon Heußen (von links) holte den Preis zusammen mit Lina Krücken (SEO-Entertainment) und Silke Schnee (WDR) ab. © Radio Bremen | Matthias Hornung

Die letzten beiden Folgen aus Bochum laufen jeweils am Donnerstag, 7. und 14. Dezember, ab 20.15 Uhr. In der Mediathek sind bereits alle Folgen verfügbar. Im Frühjahr 2024 laufen dann die ersten Folgen mit der Feuerwehr in Duisburg.

Lesen Sie hier: So lief der Wechsel nach Duisburg ab