Bochum-Weitmar. Ehrenamtler kümmern sich um verletzte Stadttauben. Jetzt holte das Veterinäramt Tiere aus ihrem Taubenschlag. Wie die Stadt Bochum das erklärt.

Auch am Tag danach ist Jennifer Dorp noch aufgebracht. „Horror“ sei das gewesen, sagt sie über den Einsatz vom Dienstag. Dorp kümmert sich als Gründerin der „Taubenhilfe NRW“ um verletzte und kranke Stadttauben, gemeinsam mit Kelly McGregor („Stadttauben Bochum“) unterhält sie Voliere und Stall auf einem Hinterhofgrundstück in Weitmar. Hier päppeln die beiden Bochumerinnen Tiere auf, die ihnen gemeldet werden. Am Dienstag rückte das Veterinäramt an und ließ rund zwei Dutzend Vögel mitnehmen.