Bochum. Drei junge Männer sind in der Nacht zu Sonntag Opfer eines Raubüberfalls geworden. Auf einem Disko-Parkplatz in Bochum ging es um Kennzeichen.

Nach einem Raubüberfall in Bochum-Weitmar in der Nacht zu Sonntag, 3. Dezember, ermittelt die Polizei und sucht Zeugen. Demnach überraschten drei junge Männer aus Dortmund gegen 1.15 Uhr auf einem Parkplatz an der Prinz-Regent-Straße 50 – dort liegt die Diskothek „Zeche“ – einen Täter, der die Kennzeichen ihres Autos abmontierte.

Zwei Komplizen hätten auf den Kennzeichen-Dieb gewartet, berichtet die Polizei. Einer der Männer habe den 18-Jährigen Autofahrer und seine Begleiter (16 und 18 Jahre alt) mit Schlägen bedroht. Anschließend sei das Trio mit einem weiteren Auto in Richtung Karl-Friedrich-Straße geflüchtet.

Raubüberfall in Bochum: Polizei sucht Zeugen

Die Geschädigten sagten aus, die drei Männer seien zwischen 25 und 30 Jahren alt und hätten ein „südländisches Aussehen“. Außerdem beschrieben sie sie so:

  • Der Mann, der die Kennzeichen gestohlen haben soll, hatte lange, schwarze, nach hinten gegelte Harre. Er habe eine Brille, einen beigefarbenen Pullover, eine schwarze Jacke und eine blaue Jeanshose getragen.
  • Der Mann, der mit Schlägen gedroht haben soll, trug einen einen schwarzen Kinnbart sowie einen weißen Pullover.
  • Der dritte Komplize hatte schwarze, kurze Haare und einen Vollbart .

Die Polizei fahndete im Anschluss an die Tat in der Umgebung nach den Männern – ohne Erfolg. Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter 0234 909 8405 oder -4441 (Kriminalwache) entgegen.