Bochum. 2500 Besucher feierten „Glücks-Coach“ Biyon Kattilathu in Bochum. Unausgesprochen, aber dennoch präsent sind die jüngsten Liebes-Gerüchte um ihn.

Plötzlich wird es still im Ruhrcongress. In den letzten Wochen habe es verstärkt Hass-Nachrichten in den sozialen Medien gegeben, berichtet Biyon Kattilathu. Er habe Morddrohungen erhalten. „Da steht: ,Ich bring dich um, du Schwein’, mit Bomben-Emoji.“ Der „Glücks-Coach“ erzählt das mit ruhiger Stimme, sagt: „Ich wünsche diesen Menschen Seelenfrieden.“ Seinen Auftritt in Bochum setzt er scheinbar unbeeindruckt fort.