Bochum. Weil er nicht wegguckte, sondern den Notruf wählte, wird Lothar Christen aus Bochum geehrt – und ist live bei „Aktenzeichen XY“ im TV zu sehen.

Der Rummel um seine Person wird ihm langsam schon zu viel. „Ich bin froh, wenn ich wieder zurück in Bochum bin“, sagt Lothar Christen. Aktuell weilt er mit seiner Frau in München. Erst Dreharbeiten, dann noch ein Auftritt beim ZDF-Klassiker „Aktenzeichen XY … ungelöst“. Zuvor war er schon in Berlin von Bundesinnenministerin Nancy Faeser geehrt worden. Das alles, weil Christen bei einer Gewalttat nicht weggeguckt hat – wie viele andere.