Bochum-Stiepel. Weit und breit einmalig dürfte eine Ausstellung mit Miniaturporträts auf Haus Kemnade sein. Eine Bochumer Sammlerin hat sie zusammengetragen.

Auf viele neugierige Besucher stößt eine kleine, feine Ausstellung auf Haus Kemnade in Bochum: Die Bochumer Sammlerin Inge C. Rudowski zeigt hier ihre beeindruckende Kollektion von Porträtminiaturen, die sie in den letzten Jahrzehnten in mühevoller Kleinarbeit auf Auktionen und Kunstmärkten in halb Europa zusammengetragen hat. Über 400 dieser teils winzigen, aber ungeheuer detailreich gezeichneten Malereien finden sich in ihrem Besitz, den sie dem interessierten Publikum dauerhaft zur Ansicht überlassen möchte: „Jeder soll etwas davon haben“, meint sie.