Bochum. Die CDU Bochum macht Druck. Nach der Kostenexplosion beim Haus des Wissens soll der OB Konzepte zu Förderung und Markthalle auf den Tisch legen.

Die Kosten für das in Bochum geplante „Haus des Wissens“ schießen in die Höhe. Die Opposition macht Druck. Nach ihrer Forderung zu einem Ratsbürgerentscheid versucht die CDU, Schwachstellen des Projektes zu identifizieren. Roland Mitschke will von Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD) wissen, mit welchen Fördersummen zu rechnen ist, und der Fraktions-Vize fragt auch nach einem wirtschaftlich tragbaren Konzept für den Betrieb der geplanten Markthalle.