Bochum. Haftstrafen mit und ohne Bewährung verhängte das Landgericht Bochum für zwei Ultra-Fans. Sie hatten beim Aufstieg des VfL Randale gemacht.

Wegen ihrer Randale bei der Feier zum Aufstieg des VfL Bochum sind am Montag zwei damalige Mitglieder einer Utra-Gruppierung vom Landgericht verurteilt worden. Ein 30-jähriger Bochumer bekam ein Jahr und sechs Monate Haft – ohne Bewährung. Er ist einschlägig vorbestraft. Für seinen Komplizen (26) verhängte die 12. Strafkammer neun Monate Haft und setzte diese zur Bewährung aus; er ist nicht vorbestraft. Als Auflage mus er 100 Sozialstunden ableisten.