Bochum-Langendreer. Immer wieder werden beim Gassigehen in Bochum seltsame „Häppchen“ entdeckt. Giftköder? Hundebesitzer sind in Sorge – und immer auf der Hut.

Als sie realisierte, was dort auf dem Boden lag, zog Alexandra Orth aus Bochum-Langendreer ihren Windhund sofort von Ort und Stelle. Hätte sie nicht gerade noch aufgepasst, vielleicht wäre etwas von dem seltsamen, rosafarbenen „Häppchen“ im Maul des dreijährigen Windhundes gelandet. Ist das ein Giftköder? Weitere Szenarien will sich Orth gar nicht ausmalen.