Bochum. Leicht gestiegen ist die Zahl der Ausländer in Bochum im vergangenen Jahr. Insgesamt hat ein Viertel der Bochumer einen Migrationshintergrund.

Ende 2021 lebten in Bochum 57.260 Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit. Das Statistische Landesamt beruft sich dabei auf Daten des Ausländerzentralregisters, das beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geführt wird. Der Ausländeranteil an der gesamten Einwohnerzahl von 370.146 liegt damit bei knapp 15,5 Prozent.