Bochum. Die Anteilnahme für die ukrainischen Kriegsopfer ist in Bochum beispiellos. Vor allem Wohnungen werden angeboten. Auch vor Ort wird geholfen.

Die Hilfsbereitschaft der Bochumerinnen und Bochumer für die ukrainischen Kriegsopfer wird immer größer. Die Bochumer Ehrenamts-Agentur (BEA) berichtet von einer beispiellosen Welle von Hilfsangeboten. Stadtweit werden kurzfristig Aktionen und Projekte gestartet. Einige Bochumer versuchen auch direkt an der ukrainischen Grenze Leid zu lindern.