Bochum. Am Schauspielhaus Bochum hat Harold Pinters „Asche zu Asche“ Premiere. Die Inszenierung wagt ein Experiment, an dem das Publikum beteiligt ist.

Das „neue“ Schauspielhaus unter Johan Simons ist experimentierfreudig, das sollte sich inzwischen herumgesprochen haben. Auch bei der nächsten Premiere in Bochum kommt das zur Geltung: Bei Harold Pinters „Asche zu Asche“ wird das Publikum in den Kammerspielen Teil der Inszenierung.