Bochum. FDP fühlt sich bedroht und ruft die Polizei. Verbale persönliche Angriffe ganz offenbar von einer linken Gruppe gegen die Bochumer Liberalen.

Bei einer Versammlung der FDP in Bochum ist es am Donnerstag (6. Februar) zu zwei Polizeieinsätzen gekommen. Unbekannte haben laut des Kreisverbands vor der Geschäftsstelle der Partei an der Ehrenfeldstraße 14 durch Rütteln am Eingangstor den Eindruck vermittelt, dass die Situation eskalieren könnte. Die Polizei bestätigt die Einsätze.