Weitmar-Bärendorf. Auf dem Brachgelände an der Brantropstraße in Weitmar entstehen Mehrfamilienhäuser und Doppelhaushälften. Zunächst wird eine Straße gebaut.

„Grünes Licht“ gab jetzt die Bezirksvertretung Südwest für den Bau einer Siedlung, für die noch in diesem Jahr eine Erschließungsstraße angelegt werden soll. Die Markus Bau GmbH will auf dem ehemaligen Schulgelände an der Brantropstraße, etwa gegenüber den Häusern 15/15a, sechs Mehrfamilienhäuser und zwölf Doppelhaushälften mit insgesamt 87 Wohneinheiten neu bauen.

Das ungenutzte Gelände präsentiert sich derzeit als Brache, die nach dem Abbruch des alten Schulgebäudes immer weiter überwuchert worden ist. Die früheren Wege sind noch erkennbar, auch eine Trafostation steht noch. Für das Bauvorhaben muss eine Erschließungsstraße angelegt werden, zunächst als Baustraße mit einer Zehn-Zentimeter-Bitumen-Deckschicht, endgültig und öffentlich gewidmet dann über insgesamt 120 Meter Länge von der Brantropstraße aus in östlicher Richtung in zwei Bögen und in einen Wendehammer.