Polizei Gelsenkirchen

45-jähriger Bochumer tot im Rhein-Herne-Kanal gefunden

Laut der Polizei Gelsenkirchen handelt es sich bei der toten Person im Rhein-Herne-Kanal um einen 45-jährigen Bochumer.

Laut der Polizei Gelsenkirchen handelt es sich bei der toten Person im Rhein-Herne-Kanal um einen 45-jährigen Bochumer.

Foto: Markus Joosten / FUNKE Foto Services

Bochum.  Am Sonntag hat ein Kanalschiffer im Rhein-Herne-Kanal einen Toten entdeckt. Laut Polizei handelt es sich dabei um die Leiche eines Bochumers.

Ein 45-jähriger Bochumer ist am Sonntag (16.) im Rhein-Herne-Kanal entdeckt worden. Das hat die Polizei Gelsenkirchen und der Staatsanwaltschaft Essen in einer gemeinsamen Pressemitteilung nun bekannt gegeben.

Schiffer entdeckt im Rhein-Herne-Kanal toten Bochumer

Am Sonntag gegen 9.25 Uhr soll ein Kanalschiffer „eine leblose Person im Wasser des Rhein-Herne-Kanals in Höhe der Sutumer Brücken“ bemerkt haben. Der Tote sei daraufhin durch Taucher der Gelsenkirchener Feuerwehr aus dem Wasser geborgen worden.

Der Pressemitteilung zufolge handele es sich bei dem leblosen Mann um einen 45-jährigen Bochumer – die Obduktion sei am Montag durchgeführt worden. „Nach bisherigem Ermittlungsstand gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden“, teilt die Polizei Gelsenkirchen mit. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben