3D-Druck, Röntgenblick-App und BBQ-Lokal

Vor zehn Jahren rief die Bochumer Wirtschaftsentwicklung den Senkrechtstarter-Wettbewerb ins Leben, um Start-Ups den Weg in die Geschäftswelt zu ebnen. Mit Erfolg: Mehr als 440 Unternehmen und 1440 Arbeitsplätze sind dadurch entstanden. Auch die drei diesjährigen Sieger haben gute Chancen durchzustarten: mit kinderleichtem 3D-Druck, einer Röntgenblick-App und amerikanischem BBQ.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor zehn Jahren rief die Bochumer Wirtschaftsentwicklung den Senkrechtstarter-Wettbewerb ins Leben, um Start-Ups den Weg in die Geschäftswelt zu ebnen. Mit Erfolg: Mehr als 440 Unternehmen und 1440 Arbeitsplätze sind dadurch entstanden. Auch die drei diesjährigen Sieger haben gute Chancen durchzustarten: mit kinderleichtem 3D-Druck, einer Röntgenblick-App und amerikanischem BBQ.

„Es gab dieses Jahr viele interessante Ideen“, sagt Heinz-Martin Dirks, einer der Geschäftsführer der Wirtschaftsentwicklung, die den Gründern vom ersten Einfall bis zum ausgereiften Business-Plan zur Seite steht. Die zehn besten aus ursprünglich 52 Teams wurden im Universitätsforum der Ruhr-Uni prämiert, mit insgesamt 48 000 Euro. Die gesamte Summe erhalten die Gewinner allerdings erst nach der Gründung in Bochum, Herne oder Witten. Die Sieger von Ruhrsource sind schon weiter. Christian Fleischmann, Dominik Halm und Christopher Maiwald haben mit CUR3D eine Software entwickelt, die Daten von jedem Modell blitzschnell dreidimensional druckbar macht. Den Vorgang hat das Team von mehreren Stunden auf einige Sekunden verringert, was Kunden in der ganzen Welt hat aufhorchen lassen. „Wir haben mittlerweile eine GmbH gegründet mit neun Mitarbeitern. Es läuft sehr gut“, sagt Maiwald.

Auf Platz zwei landeten Stefan Maas und Christian Sobotta mit Soma View, einer App, die Ultraschall-Bilder auf dem Handy sichtbar macht. Die drittplatzierten Markus Ehmann und Tobias Dannappel haben mit der Idee eines „American Smokehouse“ mit Lieferservice gepunktet. Toby‘s BBQ hat vor einigen Wochen direkt an der A40 eröffnet.

Auf weiteren Plätzen folgten Foodweek, Nährstoff-Reich, Sensirious Clean, Silbenfisch, SimplifiySolutions, Torben Hermanns und Weber & Strotmann. Der Preis für das innovativste Gründungsvorhaben aus den Bochumer Hochschulen ging an Felix Maduakor und Cedric Lehmann mit der CoinCard.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben