Wandertag

SGV Balve freut sich über sehr gute Beteiligung

SGV Wandertag in Balve.

SGV Wandertag in Balve.

Foto: Martina Dinslage

Balve.   Die Rechnung ist einfach: Traumwetter gleich Top-Teilnehmerzahl. Über 450 Teilnehmer am Balver Wandertag freute sich der SGV Balve.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Wir sind sehr zufrieden“, verrät SGV-Vorsitzender Frank Wassmuth. „Es war super Wetter, alles hat gepasst. Auch die Wanderer waren total begeistert. Es gab keine Ausfälle und keine Verletzten.“

Besonders freuten sich die Verantwortlichen, dass viele Wanderer noch lange nach Abschluss ihrer Touren an der SGV-Hütte blieben, um nett in der Sonne zu sitzen, zu plaudern und die deftige Erbsensuppe aus der Gulaschkanone zu genießen. Der große Andrang zeigte Wirkung. Am Bierstand waren vor Ende der Veranstaltung sämtliche Fässer leer. „Da mussten wir auf Flaschenbier umsteigen“, so Wassmuth. Auch die Erbsensuppe wurde komplett verspeist, und der Vorrat an Bratwürstchen reichte so eben. Weil Wandern hungrig macht, blieben auch vom großen Kuchenbuffet mit 45 Kuchen am Ende nur ein paar Krümel übrig.

Kleine Überraschung

Die große Teilnehmerzahl war trotz des fantastischen Herbstwetters eine kleine Überraschung für die Organisatoren. Auf Voranmeldungen verzichtet der SGV Balve. „Wer kommt, der kommt“, erklärt Frank Wassmuth. „Für uns ist der Balver Wandertag immer ein Schuss ins Blaue. Aber je nach Wettervorhersage können wir schon von rund 350 Wanderern ausgehen, wenn richtig gutes Wetter ist. Und wenn es mieses Wetter geben soll, dann werden es eher so nur 200.“

Am Sonntagmorgen zeichnete sich das Top-Ergebnis zunächst jedoch nicht ab. Gestartet werden konnte in der Zeit zwischen 8 Uhr und 11 Uhr. SGV-Schriftführer Ingo Fuhrmann meldete um 9.15 Uhr vom Start an der Höhle einen eher schleppenden Beginn. Ab 9.30 Uhr kamen die Wanderfreunde jedoch in großer Zahl und machten sich auf eine der drei Strecken: 5 Kilometer, 14 Kilometer oder 22 Kilometer waren im Angebot. Die Streckenlängen bewegten sich im bewährten Rahmen, und die Touren waren mit Sprühkalk auf Straßen wieder bestens ausgezeichnet. „Bei uns bekommen die Wanderer ein Rundum-Sorglos-Paket“, so Frank Wassmuth.

Der SGV Balve ist mit seinem Wandertag bestens aufgestellt. „Es gibt gar nicht mehr so viele Wandertage in der Region“, weiß Frank Wassmuth. Immerhin gibt es im nahen Allendorf jedes Jahr einen großen Wandertag mit durchschnittlich 500 bis 600 Teilnehmern. Allerdings wird dort nach der Wanderung noch groß mit Musik in der Schützenhalle gefeiert.

Der SGV Balve lädt bereits seit 37 Jahren zum Wandertag ein – und will es auch in Zukunft tun. Auch wenn die eigenen Wanderaktivitäten an diesem Tag in großem Maße ruhen müssen. Rund 40 Helfer waren am Wochenende im Einsatz. Für den Vorstand und viele andere aktive Mitglieder fällt so viel Arbeit an, dass nicht daran zu denken ist, selber mit zu wandern. „Das war an diesem Sonntag besonders schlimm, denn bei so einem Superwetter möchte natürlich jeder mitwandern“, weiß der Balver SGV-Chef. „Auch wenn wir die Strecken hier in der Nähe alle schon ein paar Mal gegangen sind, reizt es uns an solchen Tagen besonders, auch die Wanderschuhe zu schnüren. Aber, irgendwer muss die Arbeit ja machen.“

Klettersteigtour in Planung

Der SGV Balve plant, im nächsten Jahr eine Klettersteigtour im Landschaftspark Duisburg-Nord anzubieten. In dem alten Industriekomplex lockt der längste außeralpine Klettersteig nördlich der Alpen. Der Klettersteig „Via Ferrata Monte Thysso“ bietet auf einer Länge von 530 Metern die Schwierigkeitsbereiche A bis E. Klettersteige sind gefragter denn je und das Begehen der Eisenwege boomt.

Probleme, seinen Mitgliedern und Gästen nicht genügend Angebote machen zu können, hat der heimische SGV nicht. Ganz im Gegenteil: „Mit Wanderführern sind wir zurzeit sehr gut ausgestattet. Das war vor 10 oder 15 Jahren auch mal anders, aber jetzt haben wir in der Regel mehr Angebote als wir überhaupt in unserem Wanderplan unterbringen können“, freut sich SGV-Vorsitzender Frank Wassmuth.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben