Fluchtfahrzeug weg

„Bestohlene“ Einbrecher in Balve rufen selbst die Polizei

Fluchtfahrzeug war ein Nissan Primastar wie dieser.

Fluchtfahrzeug war ein Nissan Primastar wie dieser.

Foto: Rudolf Stricker /CC BY-SA 3.0

Balve.   Zwei Ukrainer haben in Balve ein Fluchtfahrzeug als gestohlen gemeldet. Das Auto wartete bereits bei der Polizei. Die kuriose Geschichte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Diese Einbrecher haben den Sinn für Gerechtigkeit und Rechtsstaat nicht verloren, wenn es um ihr eigenes Eigentum geht. Nachdem die Polizei ihr Fluchtfahrzeug beschlagnahmt hatte, riefen zwei getürmte Einbrecher in der Nacht zu Freitag selbst bei der Polizei an. Sie meldeten den Wagen als gestohlen. Dann klickten die Handschellen.

Ein Zeitungsbote hatte gegen 3.40 Uhr der Polizei mitgeteilt, dass er beim Austeilen der Zeitungen gerade eine Person an der Straße Zum Ossenkamp weglaufen sehen habe. Vor einem Haus stünden mehrere Gegenstände, unter anderem ein Kompressor. Die ausgerückten Beamten stellten fest, dass es sich bei den Gegenständen augenscheinlich um Diebesgut handelte, das in einen ukrainischen Nissan Primastar verladen werden sollte. Dieser Lieferwagen stand geöffnet in Tatortnähe, von den Fahrern und damit Tatverdächtigen keine Spur.

Die Polizei stellte sowohl das ukrainische Fahrzeug, als auch die vorgefundenen Gegenstände sicher. Beamte suchten die Täter. Gegen fünf Uhr allerdings beendeten die Polizisten ihre Arbeit vor Ort, nachdem auch die durchgeführte Tatortbereichsfahndung zu keinem Erfolg geführt hatte.

Junge Männer in Gewahrsam

Gegen 5.50 Uhr dann die Überraschung. Ein anonymer Mann rief in der Einsatzleitstelle an. Er fragte in gebrochenem Deutsch nach seinem gestohlenen Nissan. Den Beamten gegenüber gab er an, er stehe Am Urloh in Balve.

„Dein Freund und Helfer“ staunten bei Eintreffen Am Urloh nicht schlecht. Standen doch dort zwei Ukrainer, die angaben, man habe ihr Fahrzeug gestohlen. Ganz offensichtlich handelte es sich um die Gesuchten, die in Verdacht stehen, den Einbruch begangen zu haben. Die beiden jungen Männer, die mit dem sichergestellten Nissan unterwegs waren, wurden vorläufig festgenommen. Einer kam ins Polizeigewahrsam in Lüdenscheid und der andere ins Gewahrsam in Iserlohn.

Die Ermittlungen gegen die beiden Männer dauern an. Bei den vorläufige Festgenommenen handelt es sich um einen 16-jährigen und einen 23-jährigen Ukrainer, ohne festen Wohnsitz in Deutschland.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben