Polizei

Drei Verletzte bei vier Unfällen wegen Straßenglätte

Erheblich beschädigt wurde das Unfallfahrzeug auf der Neheimer Möhnebrücke (Landstraße 745).  Zur Rettung der Verletzten schnitt die Feuerwehr das Dach des Fahrzeugs ab.

Erheblich beschädigt wurde das Unfallfahrzeug auf der Neheimer Möhnebrücke (Landstraße 745). Zur Rettung der Verletzten schnitt die Feuerwehr das Dach des Fahrzeugs ab.

Foto: Achim Benke

Neheim.  Am Mittwochmorgen kam es im Raum Arnsberg/Sundern zu insgesamt vier Unfällen wegen Straßenglätte, insgesamt drei Personen wurden leicht verletzt.

Auf Glatteis wegen überfrierender Näss kamen am Mittwoch Morgen an einigen Orten im Raum Arnsberg/Sundern Autofahrer und auch eine Rollerfahrerin in Schleudern.

Auf der Möhnebrücke - kurz vor der Neheimer Straßenkreuzung Landstraße 745 / Werler Straße - verunglückte um 6 Uhr ein Pkw. Nach Polizeiangaben handelt es sich um einen Allein-Unfall, bei dem es zwei Leichtverletzte gab. Ein Streuwagen fuhr über die Landstraße 745, bevor der Verkehr freigegeben wurde.

Vier Minuten vorher - um 5.56 Uhr - war der Polizei am Mittwochmorgen ein Unfall auf der B7, Ecke Zufahrt aus dem Neheimer Ohl, gemeldet worden. Wegen Straßenglätte geriet auch hier der Fahrer ins Schleudern.

Auf der Arnsberger Straße / Bahnhofstraße in Hüsten kam am Mittwochmorgen um 6.15 Uhr auf glatter Fahrbahn eine Rollerfahrerin ins Schleudern. Sie wurde leicht verletzt.

Im Sunderner Stadtgebiet kam ein Autofahrer auf der Bönkhauser Höhe von der Fahrbahn ab. Hier blieb es bei Sachschaden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben