Freibad-Check

Neheims Freibad bietet schattige Plätze am Wald

Rund um das große Becken des Neheimer Freibads gibt es viele Liegeplätze, auf der Wiese in Richtung Waldrand noch weitere.

Rund um das große Becken des Neheimer Freibads gibt es viele Liegeplätze, auf der Wiese in Richtung Waldrand noch weitere.

Foto: Hans Blossey

Neheim.  Das Freibad in Neheim bietet den Badegästen viel Action, aber auch ruhige, schattige Liegeplätze und familienfreundliche Preise.

Seine Lage am Waldrand zeichnet das Neheimer Freibad aus und unterscheidet es von anderen. Wer im Sommer nicht nur die Abkühlung im Wasser, sondern auch ein schattiges Plätzchen auf der Liegewiese sucht, der ist hier genau richtig.

Rund um das große Becken mit Sprungturm und Wasserrutsche gibt es sowohl ruhige Plätze zum Schmökern in der Sommerlektüre als auch Möglichkeiten, sich auszutoben: auf dem Volleyballfeld, bei einer Runde Tischtennis oder am Kicker zum Beispiel.

Strandkörbe und Liegen zur Miete

Wer sein Handtuch nicht direkt auf die Wiese legen möchte, kann für einen Euro pro Tag eine Liege oder für drei Euro pro Tag einen Strandkorb mieten. Für Familien bietet sich die Liegewiese nahe des Kinderbeckens an.

Dort gibt es seit dieser Saison außerdem eine neue Attraktion. „Wir haben einen neuen Wasserspielplatz angelegt, der sehr beliebt ist“, sagt Axel Blanke, Vorsitzender des Freibad-Fördervereins. „Der Aufwand hat sich schon jetzt gelohnt. Grundsätzlich kommen sehr viele Familien zu uns, das ist das Schöne.“

Partys und Zeltlager

Und noch mehr Besonderheiten gibt es im Neheimer Freibad: Es ist nicht nur klassisches Freibad und Sportstätte für Vereine und Schulen, sondern regelmäßig auch Partylocation. Sowohl für öffentliche Veranstaltungen wie den „Sizilianischen Tag am Strand von Neheim“, bei dem die Partnerstadt Caltagirone und das italienische Lebensgefühl gefeiert werden, als auch für private Feiern. Für 230 Euro inklusive Reinigung können Privatleute das Freibad für Geburtstage, Zeltlager oder auch Polterabende mieten.

Wenn entsprechend für die Sicherheit der Gäste gesorgt ist, dürfen sie während der Feier sogar ins Becken springen. „Man bringt entweder selbst einen Rettungsschwimmer mit oder mietet einen, wenn man das Becken während der Feier nutzen will“, erklärt Blanke.

Jedes Jahr zu Pfingsten ist das Freibad außerdem Schauplatz des internationalen Schwimmfests. Der SV Neptun Neheim-Hüsten empfängt dann befreundete Vereine aus aller Welt. Sogar aus Ghana und Nigeria reisen Teams extra für das Schwimmfest an.

Seepferdchen-Kurse

Wo zu Pfingsten ambitionierte Sportler gegeneinander antreten, lernen in den Sommerferien die Jüngsten das Schwimmen. Der Förderverein bietet Kurse an, in denen Kinder das Seepferdchen erlangen können. Mit familienfreundlichen Preisen will der Verein auch sozial schwächeren Familien die Chance zur Teilnahme geben und die Schwimmfähigkeit der Neheimer Kinder unterstützen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben