Bisher mehr als 3000 Projekt-Teilnehmer

Arnsberg.   Die betreuenden Organisatoren des Projekts „Jung lehrt Alt“ (JuleA), Charlotte Kätsch und Jens Christian Festersen, zogen jetzt i n ihrem Jahresbericht für 2016 auch eine Projekt-Bilanz Das Projekt JuleA kann auf eine Gesamtteilnehmerzahl seit Projektbeginn im Jahre 2008 von deutlich mehr als 3000 SchülerlehrerInnen und SeniorschülerInnen zurückblicken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die betreuenden Organisatoren des Projekts „Jung lehrt Alt“ (JuleA), Charlotte Kätsch und Jens Christian Festersen, zogen jetzt i n ihrem Jahresbericht für 2016 auch eine Projekt-Bilanz Das Projekt JuleA kann auf eine Gesamtteilnehmerzahl seit Projektbeginn im Jahre 2008 von deutlich mehr als 3000 SchülerlehrerInnen und SeniorschülerInnen zurückblicken.

Alle beteiligten Schulen meldeten schon vor dem Beginn der Sommerferien an, dass das Projekt bei Ihnen auch im kommenden Schuljahr fortgesetzt werden solle. Im neuen Schuljahr 2016/2017 ging dann erstmalig eine Sekundarschule mit JuleA an den Start. Die Realschule in Olsberg hatte mit Ende des Schuljahres 2015/2016 aufgehört zu existieren. Die Sekundarschule in Olsberg hat ohne Zögern aus eigener Initiative das Projekt fortgesetzt, wofür wir sehr dankbar sind.

Förderprreis von Bünting-Stiftung

Die im ostfriesischen Leer ansässige Johann Bünting–Stiftung fördert seit Jahren generationenübergreifende Projekte und zeichnete JuleA am 20. Mai 2016 in einer Feierstunde in Leer aus.. Jung lehrt Alt erhielt ein Preisgeld von 5000 Euro. In Übereinstimmung mit der Leiterin der Engagementförderung in Arnsberg war sich das Projektteam ganz schnell einig, dass das Preisgeld den beteiligten sieben Realschulen im Hochsauerlandkreis anteilig zukommen sollte.

Im Beisein des stellvertretenden Landrats Dr. Schult, der stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Arnsberg, Rosemarie Goldner, dem Vertreter der Sparkasse Arnsberg-Sundern, Stephan Köster, der Leiterin der Geschäftsstelle Engagementförderung der Stadt Arnsberg Petra Vorwerk-Rosendahl, der Abgeordneten der beteiligten Realschulen und des JuleA-Projektteams fand am 8. September 2016 in den Räumen der Sparkasse Arnsberg-Sundern im Rahmen einer kleinen Feierstunde die Übergabe des Preisgeldes der Johann Bünting–Stiftung statt.

„Dankenswerterweise hat die Sparkasse Arnsberg-Sundern die einzelnen Beträge aufgestockt, sodass jeder Schule immerhin der Betrag von jeweils 750 Euro zur Verfügung gestellt werden konnte“, schreiben Charlotte Kätsch und Jens Christian Festersen.

Mit der Zuerkennung des Förderpreises durch die Johann-Bünting–Stiftung war auch die Nominierung des Projekts JuleA für den Deutschen Engagementpreis 2016 verbunden. Im Rahmen dieses Preises wurden 5 Jurypreise vergeben.

Teilnahme am Engagementpreis

. Die Projekte und Initiativen, die nicht mit einem der Jurypreise bedacht worden sind, konnten sich dem großen Publikumspreis stellen, bei dem durch bundesweites Online –Voting der Preisträger ermittelt wurde. JuleA hat unter den rund 600 Teilnehmern an der Abstimmung für den großen Publikumspreis Platz 69 erreichen können.

Die JuleA-Herbstkurse sind dann nach den Ferien im Oktober wie üblich angelaufen, wobei wir nun natürlich auf eine Gesamtteilnehmerzahl von deutlich über 3000 zurückblicken können. Beim Kursbeginn an der Realschule in Neheim konnte JuleA einen jungen Schülerlehrer als den 3000. Teilnehmer begrüßen.

Zum Unterrichtsbeginn an der Realschule Hüsten gab es in diesem Jahr besonderen Besuch: SPD-Bundestagsabgeordneter Dirk Wiese wollte gerne einmal die Projektarbeit aus eigener Anschauung kennenlernen. Eine besonders große Zahl von interessierten Schülern konnte für den aktuellen Herbstkurs die leider auch auslaufende Realschule Arnsberg vermelden. Möglicherweise haben sich besonders viele Schüler angesichts des durch den Schrumpfungsprozess kleiner werdenden Angebots von Kursen zur Teilnahme am JuleA-Projekt entschlossen.

Das Projektteam hat schließlich am 13. Dezember 2016 an der Zertifikatsübergabe der Maristenschule in Recklinghausen teilgenommen und hierzu auch Vertreter des Freiherr–vom–Stein-Gymnasiums Recklinghausen eingeladen, das bereits vier JuleA–Kurse durchführte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben