Trilux

Arnsberg: Trilux inszeniert das Licht in den großen Stadien

Im Kölner Rhein-Energie-Stadion, in dem der 1. FC Köln spielt, sorgt der Hüstener Leuchtenhersteller Trilux für diese rot-weiße Beleuchtung.

Im Kölner Rhein-Energie-Stadion, in dem der 1. FC Köln spielt, sorgt der Hüstener Leuchtenhersteller Trilux für diese rot-weiße Beleuchtung.

Foto: Trilux

Hüsten.  Trilux-Leuchten aus Hüsten finden sich in vielen Bundesligastadien. Wie in Köln, Dortmund oder Schalke. Und das Licht sorgt auch für Stimmung.

Licht weckt Emotionen. Dies sieht man nicht nur in Fernsehshows, wenn Jung-Stars auf der Gesangsbühne in Szene gesetzt werden, auch in Fußballstadien sorgen starke Lichteffekte in den Vereinsfarben der Heimmannschaft für Emotionen bzw. emotionale Verbundenheit unter den Zuschauern.

„Schon seit Jahrzehnten stattet Trilux überdachte Sportstätten - vom Fußballstadion bis zur Eishockeyhalle - mit Beleuchtung aus“, berichtet der Vertriebs- und Marketingchef von Trilux, Joachim Geiger, im Gespräch mit unserer Zeitung.

Umfangreicher Auftrag für die Wolfsburger „Volkswagen Arena“

Trilux-Leuchten finden sich zum Beispiel in den Fußballbundesliga-Stadien von Hoffenheim, Köln, Wolfsburg, Dortmund und Schalke sowie auch beim Zweitligisten VfL Bochum.

Der Anteil von Trilux-Leuchten an der gesamten Innen- und Außenbeleuchtung variiert dabei. Während in Bochum bestimmte Zuwegungen mit Trilux-Leuchten ausgestattet wurden, war der Auftrag für die Wolfsburger „Volkswagen Arena“ deutlich umfangreicher.

Für die Arbeiten Spielpausen genutzt

Da für Umbauarbeiten insbesondere die Spielpausen im Sommer und Winter genutzt werden, erstreckten sich die Arbeiten über mehrere Bauabschnitte in den vergangenen Jahren.

Im Wolfsburger Stadion hat Trilux zunächst die Parkhausbeleuchtung erneuert.

Stadiondecken-Ringbeleuchtung in Grün

Zu den weiteren Auftragsarbeiten gehörten die Beleuchtungserneuerung an Zufahrtsstraßen und Gehwegen im Umfeld des Stadions, neue Beleuchtung für ebenerdige Parkplätze, eine neue effektvolle Stadiondecken-Ringbeleuchtung in Grün (hierzu wurden 300 LED-Leuchten eingesetzt), Beleuchtung für den neuen VIP-Lounge-Bereich sowie für Büros im Stadion, Beleuchtung für die Spielerkabine der Heimmannschaft und den Spielertunnel, durch den die Mannschaften aufs Feld laufen.

VfL Wolfsburg: Wenn ein Tor fällt, gibt es stimmungsvolle Lichtspiele

„Wenn ein Tor für den VfL Wolfsburg fällt, gibt es stimmungsvolle Lichtspiele im Stadionrund“, beschreibt Joachim Geiger die auf Emotionalität setzende Lichttechnik. Aber es geht nicht nur um Lichteffekte.

In der Spielerkabine des VfL Wolfsburg hat Trilux für Human Centric Lighting (HCL)--Beleuchtung gesorgt. Bei aufgeheizter nervöser Stimmung der VfL-Spieler kann hier beruhigendes, warm-weißes Licht geschaltet werden, zum Aufrütteln/Aktivieren der VfL-Spieler kann es kalt-weißes Licht geben.

Trilux ist auch im Automobilsport am Start - wie beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans

An dieser Stelle verweist der Trilux-Marketing und Vertriebschef auf ein anderes Lichttechnik-Beispiel aus dem Automobilrennsport.

„Wir haben in der Porsche-Boxengasse beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans für helles, blendfreies Licht gesorgt, dass dem Porschefahrer bei der Augengewöhnung von Dunkel auf Hell bei der Einfahrt bzw. hell auf dunkel bei der Boxenausfahrt einen Zeitvorteil bot“, berichtet Joachim Geiger.

Und fügt lächelnd an: „Vielleicht hat auch deshalb ein Porsche-Fahrer das Rennen gewonnen!“

Das Licht wird zu einer besonderen Marke

Zurück zum Fußballstadion: Beim grün leuchtenden Wolfsburger Fußballstadion geht es nicht nur um Vereinsverbundenheit weckende Licht-Inszenierung, sondern auch um Marken-Inszenierung des VfL Wolfsburg. Denn das weithin sichtbare grüne Stadion des VfL Wolfsburg ist eine Marke wie zum Beispiel das rote Stadion des FC Bayern München.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben