WiFi4EU

Medebach bekommt Fördergeld für öffentlichen WLAN-Hotspot

Über das Portal WiFi4EU hat sich Medebach erfolgreich um 15.000 Euro Fördermittel für einen neuen kostenlosen Hotspot beworben.

Über das Portal WiFi4EU hat sich Medebach erfolgreich um 15.000 Euro Fördermittel für einen neuen kostenlosen Hotspot beworben.

Foto: Stefanie Bald

Medebach.  EU unterstützt Kommunen beim Ausbau von Hotspots an öffentlichen Orten. Als eine von 1700 Kommunen erhält Medebach 15.000 Euro Förderung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dank der flotten Klickfähigkeiten ihres Wirtschaftsförderers bekommt Medebach einen oder mehrere neue Hotspots für kostenloses WLAN.

Michael Aufmhof hatte für die Stadt an einer Bewerbungsrunde der EU-Kommission teilgenommen, bei der Kommunen aus der gesamten Europäischen Union beim Programm WiFi4EU Gutscheine über jeweils 15.000 Euro gewinnen konnten. Das Geld muss für den Ausbau kostenloser Hotspots im öffentlichen Raum genutzt werden.

Beworben hatten sich 11.000 Kommunen, von denen jetzt 1700 einen Gutschein bekommen, davon 142 in Deutschland. Dabei kam es auf Schnelligkeit an – neben einer gerechten geografischen Verteilung wurden die Bewerber nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ berücksichtigt.

Wo genau der neue Hotspot eingerichtet wird, steht noch nicht endgültig fest. Wahrscheinlich ist aber, dass es im Städtischen Museum sein wird.

„Eine Idee ist, im Zuge der Neugestaltung und Neukonzipierung unseres Museums nebst Foyer und angrenzender Grünfläche unseren Gästen kostenloses Internet anzubieten, um im öffentlichen WLAN ihre Datenvolumen zu schonen und ihnen touristische Angebote näherzubringen“, so Michael Aufmhof auf Nachfrage. Derzeit führe man Gespräche mit Fachfirmen, um die Möglichkeiten auszuloten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben