Umweltschutz

Hansegrundschule Medebach erhält den Innogy-Klimaschutzpreis

Lisa Kaiser von Innogy überreicht den Preis an Schulamtsdirektorin Martina Nolte und Schulleiterin Christa Padberg-Peters (v.l.). Bürgermeister Thomas Grosche gratuliert.

Lisa Kaiser von Innogy überreicht den Preis an Schulamtsdirektorin Martina Nolte und Schulleiterin Christa Padberg-Peters (v.l.). Bürgermeister Thomas Grosche gratuliert.

Foto: Stefanie Bald

Medebach.  Der Klimaschutzpreis ist mit 1000 Euro dotiert. Schüler beschäftigen sich mit Umwelt, Klima und der Zukunft. Ihr Projekt ist auszeichnungswürdig.

Der mit 1000 Euro dotierte Klimaschutzpreis des Energieversorgers Innogy geht diesmal an die Hansegrundschule Medebach. Schulleiterin Christa Padberg-Peters und Schulamtsdirektorin Martina Nolte nahmen in der jüngsten Ratssitzung den Preis entgegen.

Die Schule bekommt ihn für eine geplante Projektwoche nächstes Jahr, die unter dem Motto „Unsere Umwelt, unser Klima, unsere Zukunft“ stehen soll. Dabei beschäftigen sich die Schüler unter anderem damit, was Bio-Lebensmittel von anderen unterscheidet, woher erneuerbare Energien kommen und was der Klimawandel für ihr Leben bedeutet. Auch ein kleiner Kräutergarten oder ein Beet, das Pflanzen von Bäumen oder der Bau von Nisthilfen für Vögel und Insekten sind angedacht.

Schulfest geplant

Zum Abschluss ist ein „Saturday for Future“-Schulfest geplant, bei dem die Kinder ihre Projektwochenergebnisse präsentieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben