Sauerland-Wetter

Erst Sonne und dann noch mal Schnee im Hochsauerland

Die Krokusse müssen sich noch einmal warm anziehen. Im Hochsauerland ist  für Sonntag Schnee angesagt. 

Die Krokusse müssen sich noch einmal warm anziehen. Im Hochsauerland ist für Sonntag Schnee angesagt. 

Foto: Joerg Krauthoefer / FUNKE Foto Services

Hochsauerland.  Es bleibt erst noch sonnig, aber dann sieht WP-Wetterbeobachter Julian Pape noch einmal Schnee-Wolken am Horizont aufziehen.

Der Frühling streckt seine Fühler nur sehr kurz ins Sauerland aus, bis zum Samstag wird es vorübergehend deutlich milder. Ab Sonntag erreicht uns dann kalte Luft mit einigen Schneeschauern bis ins Tal.

Das Wetter auf dem Berg

Fünf nahezu wolkenlose Tage liegen nun hinter den Hochlagen des Sauerlandes, solch eine Phase gibt es pro Jahr in der Regel nur ein bis zwei Mal. Damit wurde also die dürftige Sonnenscheinbilanz der ersten Monatshälfte wieder mehr als wettgemacht. Bis einschließlich zum morgigen Samstag bleibt die gelbe Kugel der Herr über dem Himmel zwischen Winterberg und dem Kahlen Asten. Zwar sind nun einige Wolkenfelder unterwegs, trotzdem sind bis zum Abend nochmals jeweils 8 bis 10 Sonnenstunden möglich. Am Samstagabend und in der Nacht zu Sonntag ändert sich die Wetterlage dann deutlich. Die insgesamt etwas mildere Luft wird mit einer Kaltfront wieder nach Süddeutschland abgedrängt und nachfolgend erreicht uns ein neuer Schub Spätwinterluft.

Diese bringt uns am Sonntag viele dichte Wolkenfelder und nur noch ab und an etwas Sonnenschein. Dazu fallen einige Schnee- und Schneeregenschauer, im Tagesverlauf ist es dann überall der Schnee. Bei leichtem Dauerfrost bleibt dieser auf den Höhen sogar liegen. Nach einer sehr kalten Nacht zeigt sich die Sonne zum Montag wieder häufiger und es ist trocken.

Das Wetter für die Medebacher Bucht und Marsberg

So rein und klar wie in den vergangenen Tagen war die Luft bei uns schon lange nicht mehr. Der Hauptgrund hierfür ist zunächst mal die Nordostwetterlage, welche die Schadstoffe mit einem frischen Wind aus dem Sauerland geweht hat. Als besonderer Einfluss wirkt sich aber auch die aktuelle Situation rund um das Coronavirus aus, welche zu einem Rückgang der Mobilität und damit zu einer Senkung des Schadstoffausstoßes geführt hat.

In den kommenden Tagen kann sich nun ein Hauch Frühlingswetter bis in die Medebacher Bucht und in den Raum Marsberg vorwagen. So erreichen die Temperaturen am heutigen Nachmittag und am morgigen Samstag vorübergehend bis zu 14°C und die Frostgefahr in den Nächten geht zurück. Gleichzeitig bleibt es insgesamt freundlich bei nur einigen dichteren Wolkenfeldern.

In der Nacht zu Sonntag bringt eine Kaltfront etwas Regen, welcher im weiteren Verlauf auch im Tal in Schneeregen und Schnee übergehen kann. Voraussichtlich sind die Mengen aber gering und die Wolken lockern schnell wieder auf. Die Nacht zu Montag kann dann aber mit deutlich unter -5°C eine der kältesten für diese Jahreszeit werden.

Das Wetter für den Nordkreis

Diejenigen, die am Haus über ein sogenanntes Hygrometer verfügen, welches die Luftfeuchtigkeit misst, werden sich in den vergangenen Tagen verwundert die Augen gerieben haben. So unterschritt die Messung teilweise den Messbereich. Wir haben an unserer Station in Olsberg eine Feuchtigkeit von nur 13 % erreicht, in Bruchhausen waren es 21 % und in Brilon 25 %.

Alles Werte, welche für Orte im Tal außergewöhnlich niedrig sind und nur durch die extrem trockene Luft aus Nordosteuropa zu erklären sind. Auch in den kommenden zwei Tagen hält sich diese Luftfeuchte noch in einem sehr niedrigen Bereich und so bestimmt die Sonne das Bild über dem Ruhrtal und der Briloner Hochfläche. Dazu wird es vorübergehend sogar frühlingshaft mit Temperaturen zwischen 11 und 13°C an den Nachmittagen. Dichtere Wolkenfelder am Samstagnachmittag kündigen dann aber auch hier eine deutliche Wetteränderung an. Schon am Sonntagmorgen können einige Schneeflocken fallen und am Tag wird es in etwas höheren Lagen sogar weiß. Nach einer sehr kalten Nacht zeigt sich dann am Tag wieder etwas häufiger die Sonne.

Trend

Der Frühling bleibt auch in der kommenden Woche und zum Start in den April nur Zaungast. In den Nächten ist verbreitet mit leichtem bis mäßigen Frost zu rechnen und einige Schneeschauer sind auch unterwegs. Mehr unter www.wetter-sauerland.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben