Kabel gekappt

Aqua und Olsberger Haushalte tagelang ohne Telefon

Von Mittwoch bis Samstag standen so einige Telefone in Olsberg, Bigge und Antfeld still, den bei Bauarbeiten zum Olsberg Eck wurden ein Haupt-Telefonkabel und eine weitere Leitung gekappt. Daran hat auch das Aqua Olsberg immer noch zu knapsen.

Von Mittwoch bis Samstag standen so einige Telefone in Olsberg, Bigge und Antfeld still, den bei Bauarbeiten zum Olsberg Eck wurden ein Haupt-Telefonkabel und eine weitere Leitung gekappt. Daran hat auch das Aqua Olsberg immer noch zu knapsen.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Olsberg.   Bei Bauarbeiten im Olsberger Kurpark ist eine armdicke Telefonleitung gekappt worden. Wer rechts der Ruhr wohnte, war von der Störung betroffen.

Kein Telefon, kein Internet hatten so einige Olsberger, Bigger und Antfelder vom vergangenen Mittwoch bis zum Samstag. Der Grund: „Bei Arbeiten für den Kneipperlebnispark wurde versehentlich eine Telefonleitung gekappt. Von Mittwoch bis Samstag war daher vom Aqua Olsberg auf dieser Ruhrseite bis nach Antfeld die Telefonleitung tot“, schreibt die Stadt Olsberg. Die WP hat recherchiert, wo genau die Arbeiten stattfanden und wo es besondere Probleme gab und noch gibt.

Ab Samstag stand die Telefonleitung wieder

„Seit Samstagnachmittag läuft alles wieder“, schreibt Angelika Beuter, Stadt Olsberg. Das mag fürs Telefon stimmen, aber nicht für andere Datenleitungen. So ist im Aqua derzeit keine EC-Karten-Zahlung möglich, weil auch die Datenverbindungsleitung zwischen Touristik und Aqua gekappt wurde. Das Telefon geht aber wieder. Um telefonisch erreichbar zu sein, hatte man es zumindest auch vergangene Woche schon hinbekommen, auf ein Handy umzuleiten. „Gerade über das Pfingstwochenende kommen viele Anfragen, wann zum Beispiel geöffnet ist“, so Aqua-Geschäftsführer Andreas Rüther.

Glasfaserleitung von der Touristik zum Aqua gekappt

Die Datenverbindung zwischen Aqua und Touristik, die ja in einer Firma vereint sind, ist immer noch betroffen. „Firma Müller hat die Glasfaser so schnell wie möglich neu gelegt, denn flicken geht in dem Fall nicht. Unser IT-Dienstleister bemüht sich dringend um die technischen Komponenten, die dazu dienen, den Übergang zwischen Glasfaser und der Leitung in unserem Haus wieder herzustellen - salopp gesagt, also quasi zwischen Licht und Strom“, erklärt Andreas Rüther. Da eben auch die EC-Kartenzahlung im Aqua über diese Leitung läuft, bittet er die Kunden um noch ein bisschen Geduld. Die Touristik ist nicht betroffen, Aquamitarbeiter, die auf den Server zugreifen wollen, pendeln durch den Kurpark rüber, um dort zu arbeiten.

Verschiedene Antfelder Haushalte betroffen

Mit der Störung zu kämpfen hatte nach Informationen der WP unter anderem auch das Parkhotel. Ebenso viele Kunden im Schieferdorf. Ganz diffus machte sich dabei die Störung in Antfeld bemerkbar. In unterschiedlichen Straßen quer durchs Dorf waren Telefonkunden betroffen. Teilweise war unter einem Dach der eine Haushalt erreichbar und der andere nicht. In mindestens einem Fall steht die Telefonleitung erst wieder seit heute Morgen.

„Es bestand vor etwas mehr als einer Woche eine Störung, nachdem eine Fremdfirma eines unserer Kabel zerstört hatte. Der Schaden wurde behoben. Andere Störungen in diesem Bereich sind uns zurzeit nicht bekannt“, so die Deutsche Telekom.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben