Live-Ticker

Behrenbruch verliert bei Olympia Bronze aus den Augen

Enttäuscht: Zehnkämpfer Pascal Behrenbruch.

Enttäuscht: Zehnkämpfer Pascal Behrenbruch.

Foto: Daniel Kopatsch/dapd

London/Essen.   Ashton Eaton stürmt bei den Olympischen Spielen im Zehnkampf Gold entgegen. Für Europameister Pascal Behrenbruch dagegen ist die angestrebte Medaille fast schon außer Reichweite. Die deutschen Kanuten holen am zwölften Olympia-Tag vier Medaillen. Auch die Tischtennis-Herren um Timo Boll jubeln.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Olympia-Tag im Live-Ticker:

23:50 Uhr: Deutschlands Volleyballer scheitern im Viertelfinale: Das Team um Starangreifer Georg Grozer unterliegt nach der schwächsten Vorstellung des Jahres deutlich mit 0:3 (20:25, 16:25, 14:25) gegen Bulgarien, fährt aber als Fünfter trotzdem mit der besten deutschen Olympia-Platzierung seit 40 Jahren nach Hause. 1972 hatte die DDR mit Silber den bis dato einzigen Podestplatz für den deutschen Männer-Volleyball bei Sommerspielen geschafft. Bulgariens Gegner im Halbfinale am Freitag wird Gold-Favorit Russland sein.

23:16 Uhr: Für Speerwurf-Weltmeister Matthias de Zordo enden alle Träume von einer Olympia-Medaille bereits in der Qualfikation. Der 24-Jährige aus Saarbrücken verpasst das Finale. De Zordo macht alle drei Versuche selbst ungültig, als er sieht, dass der Speer jeweils nicht annähernd die 80-m-Marke erreicht.

23:05 Uhr: Top-Favorit Ashton Eaton stürmt Zehnkampf-Gold entgegen und hat die magische Marke von 9000 Punkten ins Visier genommen. Für Europameister Pascal Behrenbruch dagegen ist die angestrebte Medaille nach dem ersten Tag fast schon außer Reichweite: Der 27-Jährige fand nicht zu seiner Form und hat nach fünf Disziplinen im Vergleich zu seinem Triumph in Helsinki, wo er mit 8558 Punkten Bestleistung erzielte, bisher 183 Zähler weniger gesammelt. Behrenbruch (4108) hat im Vergleich zu vielen Konkurrenten einen deutlich besseren zweiten Tag, liegt aber auch schon 278 Punkte hinter Rang drei zurück. Der 1,96 m große Modellathlet war hinter Weltrekordler Eaton als Weltranglistenzweiter nach London gereist und hatte offensiv eine Medaille als Ziel ausgegeben. Frank Busemann war 1996 (Silber) letzter deutscher Mehrkämpfer mit einer Medaille bei Olympia.

22:05 Uhr: Nach Silber in Athen 2004 und Peking 2008 gewinnt Allyson Felix in London erstmals die Goldmedaille über 200 Meter. Die US-Amerikanerin siegt in 21,88 Sekunden souverän vor der 100-m-Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser-Pryce aus Jamaika (22,09 s). Bronze holt sich die 100-m-Zweite Carmelita Jeter aus den USA in 22,14 Sekunden. Deutsche Läuferinnen waren nicht am Start.

21:40 Uhr: Superstar Usain Bolt ist nur noch einen Lauf vom nächsten Gold entfernt. Der Jamaikaner, der nach den 100 Metern als erster Mensch auch über die doppelte Distanz zum zweiten Mal hintereinander Olympiasieger werden will, "joggt" im Halbfinale über 200 Meter in 20,18 Sekunden ins Ziel. Landsmann Yohan Blake, der ihn bei den jamaikanischen Trials über beide Sprintstrecken besiegt hatte, gewinnt sein Semifinale in 20,01 Sekunden. Zweiter wird Wallace Spearmon aus den USA (20,02), Dritter Christophe Lemaitre aus Frankreich (20,03 Sekunden)

21:06 Uhr: Die Regensburgerin Corinna Harrer scheidet im Halbfinale über 1.500 Meter aus. Bei ihren ersten Olympischen Spielen kommt die 21-Jährige auf 4:05,70 Minuten und wird in ihrem Lauf Siebte. Nur die besten Fünf schaffen den Einzug in den Endlauf am Freitag.

20:45: Usain Bolt hat am Sonntag in 9,63 Sekunden Gold in der Königsdisziplin 100 Meter gewonnen. Heute Abend muss der 25-Jährige das Halbfinale über 200 Meter bestehen.

20:27 Uhr: Die Japanerin Hitomi Obara gewinnt beim Ringer-Turnier die Goldmedaille in der Gewichtsklasse bis 48 kg. Die 31-Jährige besiegte im Finalduell Maria Stadnyk aus Aserbaidschan. Bronze gewinnen die Kanadierin Carol Huynh und Clarissa Chun aus den USA. Alexandra Engelhardt aus Friesenheim verliert in ihrem Auftaktkampf gegen die Venezolanerin Mayelis Caripa Castillo und scheidet aus.

19:50 Uhr: Spanien gewinnt die hitzige Neuauflage des EM-Finales gegen Frankreich beim Basketballturnier mit 66:59 (34:37). Der Europameister trifft am Freitag im Halbfinale auf Russland, das zuvor Litauen mit 83:74 (32:27) ausgeschaltet hatte.

19:44 Uhr: Mitfavorit USA scheitert beim olympischen Volleyballturnier überraschend bereits im Viertelfinale. Der Peking-Olympiasieger verliert in der ersten K.o.-Runde klar mit 0:3 (26:28, 20:25, 20:25) gegen Italien, das im Halbfinale am Freitag auf Weltmeister Brasilien trifft.

19:30 Uhr: Spanien scheitert beim Wasserball-Turnier im Viertelfinale. Der Goldmedaillen-Gewinner von Atlanta 1996 unterliegt Montenegro 9:11 (4:4, 1:3, 1:3, 3:1) und spielt in London nur noch um Platz fünf. Im zweiten Viertelfinalspiel unterliegt Australien gegen Serbien nach einem schwachen Schlussviertel 8:11 (3:2, 4:2, 1:2, 0:5).

18:50 Uhr: Luis Brethauer aus Aschaffenburg und Maik Baier aus Bietigheim treffen bei ihrer Olympia-Premiere in den Viertelfinals des BMX-Rennens auf hochkarätige Konkurrenz. Brethauer, der in der Qualifikation in 39,431 Sekunden auf Platz 19 fuhr, muss sich mit Weltmeister Sam Willoughby (Australien) und Peking-Olympiasieger Maris Strombergs (Lettland) auseinandersetzen. Auf Baier, der in 40,231 Sekunden unter 32 Fahrern 29. wurde, wartet unter anderem der amerikanische Mitfavorit Connor Fields.

18:26 Uhr: Im Tischtennis-Teamwettbewerb setzt sich wie vor vier Jahren in Peking China durch. Der Rekordweltmeister mit der Besetzung Ma Long, Zhang Jike und Wang Hao gewann 3:0 gegen Südkorea. Damit hat das Reich der Mitte alle vier Wettbewerbe in London für sich entschieden und sechs von zwölf Medaillen gewonnen.

Haase rechnet mit Hockey-Bundestrainer Behrmann ab 

18:25 Uhr: Mandy Haase hat nach ihrem letzten Hockey-Länderspiel mit Bundestrainer Michael Behrmann abgerechnet. „Es macht mich wütend, dass wir in London nicht mit der besten Mannschaft angetreten sind“, sagte Haase nach dem 4:1 (2:1) im Spiel um Platz sieben bei Olympia frustriert.

17:50 Uhr: Taekwondoka Sümeyye Manz aus Nürnberg scheitert beim olympischen Turnier in London früh. Die 22-Jährige unterliegt in ihrem ersten Kampf der an Nummer zwei gesetzten Vize-Weltmeisterin Yang Shu-Chun aus Taiwan deutlich mit 3:10. Da die Asiatin eine Runde später überaschend verliert, verpasst Manz auch den Einzug in die Trostrunde.

17:20 Uhr: Jetzt stehen die weiteren Medaillen im Springreiten fest. Der Niederländer Gerco Schröder gewinnt auf auf "London" Silber, Bronze holt sich der Ire Cian O'Connor auf "Blue Loyd 12".

17:16 Uhr: Im olympischen Handball-Turnier schlägt Top-Favorit Frankreich die Spanien knapp mit 23:22. Die Franzosen stehen damit im Halbfinale.

17:04 Uhr: Der zweimalige Basketball-Olympiasieger Russland greift bei den Spielen in London nach einer Medaille. Im Viertelfinale setzte sich der Sieger der Vorrundengruppe B mit 83:74 (32:27) gegen Litauen durch, im Halbfinale kommt es am Freitag zum Aufeinandertreffen mit Europameister Spanien oder Vize-Europameister Frankreich.

17:00 Uhr: Weltmeister Brasilien ist im olympischen Volleyballturnier als erste Mannschaft ins Halbfinale eingezogen. Der Weltranglisten-Erste setzte sich in 1:13 Stunden in London mit 3:0 (25:19, 25;17, 25:20) gegen Argentinien durch. Die Gold-Favoriten treffen in der Vorschlussrunde am Freitag auf den Sieger des Spiels USA gegen Italien.

16.57 Uhr: Der Niederländer Gerco Schröder auf "London" und der Ire Cian O'Connor "Blue Loyd 12" müssen gleich noch ins Stechen um die Silbermedaille. Der Verlierer kann sich mit Bronze trösten.

16:52 Uhr: Auch Top-Favorit Nick Skelton (Großbritannien) auf "Big Star" kommt nicht fehlerfrei durch den Parcours. Damit hat Steve Guerdat die Goldmedaille sicher.

16:50 Uhr: Die Medaillenträume sind geplatzt. Ehning und "Plot Blue" leisten sich zwei Abwürfe. Der Schweizer Guerdat hat Silber schon sicher.

16:48 Uhr: Markus Ehning würde mit einer Nullrunde das Stechen um die Medaillen erreichen.

16:46 Uhr: Steve Guerdat aus der Schweiz hat den Parcours ohne Fehler gemeistert. Auch die Zeit stimmte. Damit ist der Reiter mit seinem Pferd "Nino des Buissonnets" auf Medaillenkurs.

16:43 Uhr: Der Ire Cian O'Connor überschritt das Zeitlimit um zwei Hundertstelsekunden. Damit gibt es einen Strafpunkt. O'Conner hat somit nicht mehr alle Trümpfe in der Hand.

16:38 Uhr: Im Springreiten geht es um die Medaillen. Der Modus: Wenn am Ende mehrere Paare punktgleich auf einem der Medaillenplätze liegen, fällt die Entscheidung in einem Stechen. Markus Ehning geht als Vorletzter in den Parcours.

16:02 Uhr: Nach der harte Kritik von Bahnradsprinter Levy, fordert jetzt auch Sebastian Brendel hat nach seinem Kanu-Olympiasieg ein Umdenken im deutschen Hochleistungssport. Der 24-Jährige setzt sich für bessere Förderungssysteme ein. Im Kanu-Rennsport sieht Brendel vergleichsweise wenig Probleme.

16:01 Uhr: Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus leitet das Finale im olympischen Fußballturnier. Das Endspiel am Donnerstag ist eine Neuauflage des WM-Finales. Die USA wollen sich für die Niederlage gegen Japan revanchieren.

15:55 Uhr: Der Deutsche Segler-Verband (DSV) bleibt erstmals seit acht Jahren ohne olympische Medaille. Am Mittwoch vergab das 470er-Duo Kathrin Kadelbach/Friederike Belcher die letzte theoretische Möglichkeit auf einen Podiumsplatz. Die Hamburgerinnen zogen nach einem 14. und einem elften Platz in den Wettfahrten neun und zehn zwar in das finale Rennen am Freitag ein, können den Rückstand auf die drei Teams an der Spitze als Achte der Gesamtwertung aber rechnerisch nicht mehr aufholen.

15:40 Uhr: Aus Sicht der deutschen Mannschaft ist es jetzt - nach einem sehr erfolgreichen Tag bislang - etwas ruhiger. Deshalb hier ein Kurzinterview mit den Bronze-Gewinner im Tischtennis:

Timo Boll, die Spiele waren für Sie eine Achterbahnfahrt der Gefühle - wie wichtig war dieser versöhnliche Abschluss?

Boll: "Bronze ist eine große Entschädigung und Genugtuung. Es zeigt, dass ich nicht alles verlernt habe. Es macht mich sehr zufrieden, dass ich der Mannschaft helfen konnte."

Dimitrij Ovtcharov, nach Bronze im Einzel haben Sie nun Bronze im Team gewonnen. Wie groß ist die Erleichterung?

Ovtcharov: "Ich bin überglücklich. Mit der schwierigen Auslosung war Bronze hier das Maximum für uns. Wir konnten auf keinen Fall als Vierter nach Hause gehen. Der Wille war am Ende größer bei uns."

Bastian Steger, für Sie gab es beim Olympia-Debüt gleich Bronze. Wie fühlen Sie sich?

Steger: "Von dieser Olympia-Medaille habe ich geträumt, seit ich mit dem Tischtennis angefangen habe. So richtig kann ich es immer noch nicht glauben. Es ist uns heute etwas ganz Großes gelungen. Diese Medaille macht Lust auf mehr."

Behrenbruch verliert Bronze aus den Augen 

15:22 Uhr: Ringerin Engelhardt scheidet aus. Da ihre Erstrunden-Gegnerin Mayelis Caripa Castillo ihren zweiten Kampf verlor, verpasste Engelhardt die Trostrunde.

15:17 Uhr: Ein Blick ins Olympiastadion. Im Zehnkampf liegen die deutschen Athleten nach drei von zehn Wettkämpfen auf Rang 7 (Freimuth/2586), 12 (Behrenbruch/2528) und 22 (Knobel/2403). Top-Favorit Ashton Eaton stürmt bei den Olympischen Spielen Zehnkampf-Gold entgegen und hat wieder die magische Marke von 9000 Punkten ins Visier genommen. Europameister Pascal Behrenbruch legte dagegen einen durchwachsenen Start hin. Der 27-Jährige hat nach drei Disziplinen im Vergleich zu seinem Triumph in Helsinki, als er mit 8558 Punkten Bestleistung erzielte, bisher 116 Zähler weniger gesammelt und damit die Bronzemedaille zunächst aus den Augen verloren. Auf Rang drei hat er 136 Punkte Rückstand.

Meredith Michaels-Beerbaum verpasst das Finale

15:10 Uhr: Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) verabschiedete sich mit Bella Donna aus dem Medaillenrennen. Mit acht Fehlerpunkten und Platz 23 verpasste die Einzel-Vierte von Peking das Finale der besten 20.

15:08 Uhr: Gold ist gut, Geld ist wichtiger: Olympia 2012 ist ein Milliardengeschäft, bei dem der Preis für die Ausrichtung des Spektakels fast zur Nebensache gerät. Wenn die größten Konzerne der Welt sich an die Fersen der besten Sportler der Welt heften, kommt unterm Strich für alle etwas anderes heraus. Hier sind die Gewinner, Verlierer und Nullsummenspieler im Überblick.

14:58 Uhr: "Wie der Harting sein Hemd zerrissen hat, hat mir schon gefallen. Wenn du außergewöhnlich erfolgreich sein willst, kannst du nicht normal ticken." Das sagte heute Bayern Münchens Sport-Vorstand Matthias Sammer über Diskus-Olympiasieger Robert Harting.

14:39 Uhr: Boll und Co. gewinnen Bronze im kleinen Finale - hier der Text zur Medaille.

14:35 Uhr: Ringerin Alexandra Engelhardt hat schon ihren ersten Kampf verloren. Die 29-Jährige aus Friesenheim unterlag im Achtelfinale der Klasse bis 48 kg der Venezolanerin Mayelis Caripa Castillo nach Punkten und darf nur in der Trostrunde antreten, falls die Südamerikanerin das Finale erreicht. Engelhardt ist die einzige deutsche Ringerin in London.

14:28 Uhr: Dank einer fehlerfreien Runde hat Springreiter Marcus Ehning (Borken) die deutschen Hoffnungen auf eine Medaille bei den olympischen Reiterspielen im Greenwich Park am Leben erhalten. Der Routinier durchquerte auf "Plot Blue" den schweren Kurs ohne Abwurf und in der geforderten Zeit. Neben Ehning blieben fünf weitere Reiter nach der vierten Runde ohne Fehlerpunkte.

14:24 Uhr: Boll, Ovtcharov und Steger gewinnen die Bronze-Medaille im Teamwettbewerb! Glückwunsch. Vier Jahre nach Team-Silber in Peking haben die deutschen Tischtennis-Herren in London Bronze gewonnen. Das Trio Timo Boll (Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) und Bastian Steger (Saarbrücken) gewann das kleine Finale gegen Hongkong 3:1 und holte damit nach Einzel-Bronze durch Ovtcharov die zweite Bronzemedaille in London. Das Finale bestreiten am Nachmittag (19.00/20.00) China und Südkorea.

14:20 Uhr: Island ist nach einem Handball-Krimi bereits im Viertelfinale des olympischen Turniers überraschend Endstation. Die Männer-Auswahl um die Bundesligastars Aron Palmarsson (THW Kiel) und Alexander Petersson (Füchse Berlin) unterlag am Mittwoch in einem packenden Duell Ungarn nach zweimaliger Verlängerung mit 33:34 (27:27, 12:16). Bester Werfer bei Island war Gudjon Valur Sigurdsson mit acht Toren. Für Ungarn war Laszlo Nagy (9) am erfolgreichsten.

14:15 Uhr: Und auch der dritte Satz geht an Timo Boll (11:9) - damit braucht er nur noch einen Satz zum Manschafts-Bronze.

14:05 Uhr: Timo Boll hat dank einer Serie von acht Punkten in Folge den zweiten 11:5 gewonnen - 1:1 nach Sätzen.

Platz sieben für die deutschen Hockey-Frauen 

14:00 Uhr: Platz sieben für die deutschen Hockey-Frauen, denn Deutschland schlägt Südkorea 4:1. Lisa Hahn erzielte drei Treffer, Marie Mavers einen. Ein versöhnlicher Abschied für Rekordnationalspielerin Natascha Keller, die heute endgültig die internationale Hockey-Bühne verlassen hat.

13:52 Uhr: Zwei Latten gerissen, acht Strafpunkte gesammelt - Meredith Michaels-Beerbaum mit einem mäßigen Start in die erste Finalrunde im Springreiten.

13:50 Uhr: Schade. Taekwondo-Floh Suemeyye Manz verliert ihren Kampf gegen Shu Chun Yang deutlich mit 3:10. Für die Nürnbergerin bleibt die Hoffnung auf Bronze durch die Lucky-Loser-Regel - dazu muss Shu Chun Yang natürlich ins Finale kommen.

13:45 Uhr: Südafrikas 800-m-Star Caster Semenya ist bei den Olympischen Spielen in London ins Halbfinale eingezogen. Die 21 Jahre alte südafrikanische Fahnenträgerin belegte in ihrem Vorlauf in 2:00,71 Minuten ungefährdet den zweiten Platz. Mit der Teilnahme an den Sommerspielen ist für Semenya ein Traum in Erfüllung gegangen, den sie ohne großen Druck angeht. "Die Olympischen Spiele sind genauso wie eine Weltmeisterschaft oder ein Diamond-League-Meeting. Ich fühle keinen besonderen Druck, weil ich schon so lange Wettkämpfe bestreite", hatte Semenya gesagt.

13:40 Uhr: Ovtcharov und Steger verlieren das Doppel. Der Gesamtspielstand ist jetzt 2:1. Nun ruhen die Hoffnungen auf Timo Boll, der Bronze sicher machen kann.

13:37 Uhr: Auch der zweite Satz geht an Chu Yan Leung und Tianyi Jiang im Doppel gegen Ovtcharov und Steger.

Drei Deutsche im Stabhochsprung-Finale 

13:32 Uhr: Gute Nachrichten wieder aus dem Olympiastadion. Malte Mohr, Björn Otto und Raphael Holzdeppe haben alle die Qualifikation für das Stabhochsprung-Finale (Freitag, 20 Uhr) geschafft.

13:29 Uhr: Dimitrij Ovtcharov und Bastian Steger verlieren gegen Chu Yan Leung und Tianyi Jiang den ersten Satz im Doppel um Bronze im Teamwettbewerb.

13:16 Uhr: Die Weitsprung-Ergebnisse im Zehnkampf: Jan-Felix Knobel 7,05m, Rico Freimuth 7,21 (SB), Pascal Behrenbruch 7,15m. Die Deutschen liegen momentan auf den Rängen 8, 20 und 27. Es führen Ashton Eaton und Trey Hardee (beide USA) vor dem Kanadier Damian Warner.

13:14 Uhr: Peng Peng! Dima Ovtcharov gewinnt das Match! Und damit steht es im "kleinen Finale" 2:0 für Deutschland.

13:08 Uhr: Die Auslosung für die Vergabe der Einzelmedaillen im Dressurreiten ist beim deutschen Team auf Kritik gestoßen. Für den Entscheid in der Kür am Donnerstag (ab 13.30 Uhr MESZ) fühlen sich die deutschen Starterinnen durch die Ansetzung der Startreihenfolge benachteiligt. "Das ist eine sehr glückliche Auslosung für die Gastgeber aus Großbritannien", sagte Bundestrainer Jonny Hilberath. "Es ist ein Raunen durch den Saal gegangen. Ich habe gedacht, so ein Mist", sagte Dressur-Teamchef Klaus Röser.

13:06 Uhr: Dima Ovtcharov gewinnt den dritten Satz (11:9) gegen Peng Tang! 2:1-Führung nach Sätzen. Der dritte Satzgewinn bedeutet den Matchgewinn.

Hammerwerferin Betty Heidler und Kathrin Klaas im Finale

12:55 Uhr: Ein Blick zum Hammerwurf der Frauen: Auch Kathrin Klaas hat mit 74,14 Metern die erforderliche Weite übertroffen und sich damit direkt für das Finale qualifiziert.

12:53 Uhr: Dimi Ovtcharov kassiert den Satzausgleich gegen Peng Tang aus Honk-Kong.

12:52 Uhr: Die deutschen Hockey-Mädels spielen ihr Platzierungsspiel gegen Südkorea um Rang sieben. Nach zwei Treffern von Lisa Hahn steht es 2:1 für uns.

12:41 Uhr: Ovtcharov gewinnt den ersten Satz mit 13:11.

12:34 Uhr: Dimitrij Ovtcharov spielt jetzt im Tischtennis-Teamwettbewerb um Bronze gegen Peng Tang aus Honk-Kong.