VOLLEYBALL

Zur Saison-Halbzeit stimmt die Richtung

Die Volleyball-Damen der DJK BW Annen II (in Blau) spielt eine gute Rolle in der Bezirksklasse, hat am Sonntag ein Topspiel gegen den TVE Vogelsang II vor sich.

Foto: Jürgen Theobald (theo)

Die Volleyball-Damen der DJK BW Annen II (in Blau) spielt eine gute Rolle in der Bezirksklasse, hat am Sonntag ein Topspiel gegen den TVE Vogelsang II vor sich. Foto: Jürgen Theobald (theo)

Witten.   Bislang läuft es gut für die Volleyballer der DJK BW Annen. Sowohl die Damen-Teams als auch die Herren schlagen sich achtbar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zur Halbzeit der Volleyball-Saison fällt die Bilanz bei den Mannschaften der DJK BW Annen durchaus positiv aus. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren stimmt die Richtung.

Im Soll, aber nicht am Ziel: So fällt die Zwischenbilanz der „Ersten“ in der Damen-Landesliga aus, die den Klassenerhalt anstrebt. „Dafür müssen wir uns noch strecken“, prophezeit Trainer Thomas Urban. Der Tabellenvierte (vier Siege, drei Niederlagen) hat fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz – das ist kein Ruhekissen. In Teil zwei der Saison starten die BWA-Damen am Sonntag mit einem Heimspiel gegen den SuS Oestereiden (15 Uhr, Viehmarkthalle). Höhepunkt war bislang der überraschende 3:1-Sieg gegen Tabellenführer VV Schwerte II. Ein solcher Erfolg ist auch deshalb bemerkenswert, weil die Bedingungen für die Blau-Weißen generell schwierig sind: Ihre Liga-Spiele tragen sie stets in großen Sporthallen aus, trainieren können sie jedoch fast nur in kleinen Schulturnhallen. Hinzu kommt, dass die Annenerinnen den meisten Konkurrenten von der Körpergröße her unterlegen sind. „Es ist für uns eine besondere Motivation, unter diesen Bedingungen zu bestehen“, betont Thomas Urban.

Große Vorfreude herrscht bei der zweiten Damen-Mannschaft, die in der Bezirksklasse Platz zwei belegt (sechs Siege, eine Niederlage): Gleich nach der Winterpause steht am Sonntag daheim das Schlagerspiel gegen Tabellenführer TVE Vogelsang II an (12 Uhr, Erlenschule). Da entscheidet sich, ob die BWA-Damen um Platz eins mitspielen werden. „Wir haben uns oft schwer getan, sind aber stabil geblieben“, so Trainer Ralf Beste.

Viel Lehrgeld gezahlt, aber auch ein paar Achtungserfolge erzielt: So fällt die Zwischenbilanz für das junge Team in der Herren-Bezirksliga aus. Die Annener – derzeit Siebter (zwei Siege, sechs Niederlagen) – haben es in ihrer ersten Saison bei den Erwachsenen größtenteils mit Gegnern zu tun, die doppelt so alt wie sie selbst sind. Für die Rückrunde gilt es, auf den bisherigen Erfahrungen aufzubauen und möglichst konstanter zu spielen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik