JUGENDFUßBALL

Wittens Nachwuchskicker machen Jagd auf Stadtmeistertitel

Amtierender Titelträger bei den D-Junioren sind die Talente des FSV Witten (li.).

Amtierender Titelträger bei den D-Junioren sind die Talente des FSV Witten (li.).

Foto: Foto: Manfred Sander

Die Stadtmeisterschaften der Wittener Jugendmannschaften starten am Samstag mit dem Turnier der A-Junioren. Sonntag sind die D-Jugendlichen dran.

Nach der regulären Saison ist vor den Feldstadtmeisterschaften: Am Wochenende eröffnen die A- und D-Junioren aus der Ruhrstadt die Titelkämpfe um Wittens Fußballkrone. Auch die Minikicker sind dabei, wenn es am Samstag und am Sonntag bei Ausrichter TuRa Rüdinghausen in der Coffee-at-work-Arena an der Brunebecker Straße um den Cup geht.

Den kleinsten Nachwuchstalenten Wittens ist es sogar vorbehalten, die Stadtmeisterschaften 2019 am Samstag offiziell zu eröffnen. Los geht’s um 10 Uhr im Gruppensystem. Zehn Mannschaften spielen bei den Mini-Kickern jeweils fünf Partien. Bei der anschließenden Siegerehrung werden wie gewohnt alle teilnehmenden Teams ausgezeichnet. Bei den Jüngsten gibt es nur Gewinner.

A-Junioren

Das ist bei den A-Junioren, die an der Schwelle des Seniorenfußballs stehen, ein wenig anders. Hier wird’s am Samstag ab 14 Uhr ernst. Das Auftaktspiel machen aus der Gruppe A der SV Herbede und Ausrichter TuRa Rüdinghausen. Beide Teams müssen in der Dreiergruppe danach noch gegen den TuS Stockum ‘ran. Die Rot-Weißen gehen als amtierender Titelverteidiger ins Rennen. Richtig gute Chancen auf den Cup dürfte man sich allerdings auch in Herbede machen. Immerhin schaffte Trainer Kevin Lipinski mit den Seinen jüngst den Aufstieg in die Bezirksliga. Dabei ließ man auch den TuS Stockum deutlich hinter sich. Zahlreiche Akteure sammelten während der regulären Saison zudem schon Erfahrung bei den Senioren.

Auch die Gruppe B besteht aus nur drei Mannschaften. Der FSV Witten bekommt es mit der DJK TuS Ruhrtal und dem SV Bommern zu tun. Jeweils die beiden stärksten Mannschaften einer Gruppe buchen direkt ein Halbfinalticket. Daher gilt es für alle Beteiligten, direkt hellwach zu sein. Ein Ausrutscher könnte bei diesem kleinen Teilnehmerfeld schon sämtliche Titelhoffnungen platzen lassen.

D-Junioren

Bei den D-Jugendlichen gibt’s am Sonntag (ab 11 Uhr) ein wenig mehr Trubel. Insgesamt 13 Teams spielen zunächst in einer Fünfer- und zwei Vierergruppen ihre Zwischenrundenteilnehmer aus. Planmäßig ab 14.45 Uhr geht’s dann um die Teilnahme an der Runde der letzten Vier. Als Vorjahressieger geht die erste Mannschaft des FSV Witten ins Turnier. Die „Junglöwen“ treffen schon während der Gruppenphase auf den TuS Heven, der 2018 Dritter wurde. Vorjahresfinalist TuS Stockum bekommt es in der Gruppe B mit dem SV Herbede, TuRa Rüdinghausen und dem FSV Witten II zu tun.

In der Gruppe C spielt der SV Bommern gegen den VfB Annen, den TuS Stockum II und die „Dritte“ von Ausrichter TuRa Rüdinghausen. Wer sich am Ende die Fußballkrone aufsetzen darf, wird ab 16.35 Uhr im Finalspiel ermittelt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben