JUGENDFUSSBALL

TuS Stockum jubelt vorerst ohne Pokal

Hat der FSV Witten (re., hier gegen SV Bommern) wissentlich einen noch nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt, der zuletzt noch das Trikot des TuS Heven trug?

Foto: Jürgen Theobald (theo)

Hat der FSV Witten (re., hier gegen SV Bommern) wissentlich einen noch nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt, der zuletzt noch das Trikot des TuS Heven trug? Foto: Jürgen Theobald (theo)

Herbede.   Großes Chaos bei der A-Jugend-Stadtmeisterschaft: Einen offiziellen Titelträger gibt es nach dem Turnier in Herbede noch nicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Was sich auf dem Herbeder Kunstrasen am Samstag abspielte, war eher Theaterkunst als Fußballspiel. Als der Schiedsrichter die Partie Portugal SV gegen SV Herbede abpfiff, jubelten die Spieler vom TuS Stockum, die hinter dem Tor auf Bierbänken saßen. Dann die Ansage aus den Lautsprechern: „Die Siegerehrung fällt aus, der Fachschaftsleiter wird die Vereine kontaktieren.“ Ein eventuell nicht spielberechtigter Spieler des FSV Witten sorgte dafür.

Weil der TuS Heven am Morgen aus Spielermangel absagte, wurde im Spielmodus „Jeder-gegen-Jeden“ gespielt. Das hieß für die Mannschaften mehr Spiele. Die Spielzeit wurde von 25 Minuten auf 20 reduziert. Am Nachmittag hatte sich ein Dreikampf herauskristallisiert. Der Gastgeber SV Herbede stand an der Tabellenspitze. Dahinter folgten der TuS Stockum und der SV Bommern. Mit einem Sieg gegen den FSV Witten wäre für die Herbeder der Weg zum Titel frei gewesen. Doch ein unglücklich abgeblockter Freistoß blieb vor einem FSV-Spieler liegen, der zum 1:0-Sieg abstaubte. Der SV Bommern nutzte die Steilvorlage prompt und siegte gegen Ruhrtal. Zum 2:0 traf Jonas Müller: Sein Schuss aus 25 Metern senkte sich hinter den Torwart ins Tor.

Dann ist Stockum dran: Mit einem Sieg gegen den Portugal SV kann der TuS auf den ersten Platz springen. Eric Raidt brachte Stockum mit einem Schlenzer in den Winkel in Führung. Unschön: Ein PSV-Spieler muss später noch wegen Beleidigung mit der Roten Karte vom Feld. Ausgepumpte Bommeraner kamen anschließend nicht über ein torloses Remis gegen den FSV Witten hinaus. Damit war klar: Bommern kann nur Erster werden, wenn Ruhrtal gegen Stockum gewinnt. Währenddessen verbreitete sich das Gerücht, dass es am Ende des Tages keinen Turniersieger geben wird.

Für Gastgeber Herbede ging es gegen den Portugal SV nur noch um Platz drei. Benedict Fuchs traf spät zum Herbeder 2:1-Erfolg. Sollte der FSV tatsächlich einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt haben, kam es im Kampf um den Titel aufs Torverhältnis an. Stockum legte sich gegen Ruhrtal daher mächtig ins Zeug und gewann auch durch Jonah Bialowons Doppelpack mit 3:0. Mit oder ohne den FSV – Stockum hat ein Gegentor weniger bekommen als Herbede, damit das bessere Torverhältnis und ist Stadtmeister. Oder?

Da stehen die Teams von SVH und PSV plötzlich wieder auf dem Platz. Der Referee hatte das Spiel nicht nach 20 Minuten, sondern laut Portugal SV erst nach einer halben Stunde abgepfiffen. Das Wiederholungsspiel gewinnt Herbede mit 2:1. Ob und wann „Turniersieger“ Stockum gekürt wird, wird am grünen Tisch entschieden. Fachschaftsleiter Peter Kreuger bestätigte, dass erst die Ungereimtheiten in Sachen FSV Witten ausgeräumt werden müssen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik