FUßBALL

TuS Ruhrtal stellt sich bei Amac Spor vor

Die grün-weißen Mellmausländer müssen am Sonntag ohne ihren Kapitän Fabian Deppe (vorne) auskommen. Der technisch versierte Heißsporn fehlt gelb-rot-gesperrt.

Die grün-weißen Mellmausländer müssen am Sonntag ohne ihren Kapitän Fabian Deppe (vorne) auskommen. Der technisch versierte Heißsporn fehlt gelb-rot-gesperrt.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Witten.  Wittener haben viele Ausfälle. Coach Knapp: „Das wird ein Mentalitätsspiel.“ TuRa ohne Deppe. SVB II hofft auf Befreiungsschlag.

Drei Wittener Teams sind am Wochenende in der A-Kreisliga im Einsatz. Die Partie des Türkischen SV bei Weitmar 45 wurde abgesetzt, der SV Herbede hat regulär spielfrei. Für das verbleibende Ruhrstadt-Trio geht’s auswärts auf Punktejagd.


Amac Spor Dahlhausen - DJK TuS Ruhrtal (Sonntag, 15 Uhr). Man gehe personell auf dem Zahnfleisch, lässt Ruhrtals Coach Maik Knapp vor dem Auswärtsspiel bei Amac Spor Dahlhausen wissen. Fast eine komplette Garnitur potenzieller Stammkräfte fehlt den Wittenern am Wochenende.

Felix Heckmann laboriert an einer Oberschenkelzerrung, Daniel Mudric fällt mit Handbruch aus. Dazu fehlen Mike Szappanos, Sven Hochwimmer, Seref Akgündüz, Serkan Kurtboz, Julian Jakobs und Muhammed Özer. Zu allem Überfluss haben sich Jan Walter und Tom Pierre Hofmann zuletzt auch noch Sperren eingehandelt. Umso wichtiger, so Knapp, sei am Sonntag daher die Einstellung. „Das wird ein Mentalitätsspiel“, appelliert der ehemalige Oberliga-Kicker an die Moral seiner Jungs.

Dahlhausen spielt bislang eine solide Saison, verfügt über spielerische Qualität und defensive Stabilität. Bislang nur sechs Gegentore sprechen eine deutliche Sprache. „Auf Ümit Günkaya müssen wir besonders aufpassen“, so Knapp über den erfahrenen Kapitän der Bochumer, der früher für den SV Herbede spielte.https://www.waz.de/sport/lokalsport/witten/sv-bommern-gibt-pausenfuehrung-her-und-verliert-erneut-id230683376.html


VfB Langendreerholz - TuRa Rüdinghausen (Sonntag, 15 Uhr). Auf dem Papier ist TuRas Gastspiel in Langendreer eine klare Angelegenheit. Mit null Zählern stehen die Nachbarstädter am Tabellenende, haben in vier Partien erst einmal überhaupt das gegnerische Tor getroffen. Doch Rüdinghausens Trainer Fabian Kordel warnt: „Die haben nichts zu verlieren. Bei uns wird es nur über die Einstellung und mannschaftliche Geschlossenheit gehen.“

Gleich drei Stammspieler fehlen den Mellmausländern im Duell mit dem Tabellenletzten. Fabian Deppe ist gesperrt, sah vor zwei Wochen (TuRa hatte letzten Sonntag spielfrei) beim 1:0-Sieg gegen Amac Spor Dahlhausen ganz spät die „Ampelkarte“. Dazu fällt Lukas Pölking mit einer Schulterzerrung aus. Brian Sieweke muss dieses Wochenende indes mit Leistenproblemen passen.

Hedefspor Hattingen - SV Bommern 05 II (Sonntag, 15 Uhr). Es läuft in dieser Spielzeit einfach noch nicht richtig rund für den SV Bommern II, der nach drei gespielten Partien auf dem Relegationsplatz steht. Natürlich verzerrt die Tabelle das Bild ein wenig. Schließlich musste der Aufsteiger vom Goltenbusch coronabedingt schon eine Zwangspause einlegen. Doch vor allem personell drückt der Schuh. Auch gegen Hedefspor muss SVB-Coach Thomas Nockenberg improvisieren und sogar auf Akteure aus der dritten Mannschaft zurückgreifen. Der Kader ist ausgedünnt.

Hinzu kam zuletzt, dass man sich nicht sonderlich clever anstellte. Beim 2:4 gegen Weitmar 09 hätte man zur Halbzeit schon deutlich führen können. Stattdessen patzte man in Durchgang zwei mehrfach und zog am Ende den Kürzeren.

Trotz der Personalnot gilt es in Hattingen nun abgebrühter zu spielen. Denn Hedefspor sei eigentlich ein Gegner auf Augenhöhe, so Nockenberg. Der Bommeraner Trainer macht deutlich: „Das ist ein ganz wichtiges Spiel für uns. Ich hoffe, uns gelingt mal so etwas wie ein Befreiungsschlag.“ Drei Punkte würden den Wittenern sicher auch Rückenwind für das Nachholspiel am Mittwoch in Dahlhausen geben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben