FUSSBALL

TuS Heven poliert seinen Kader gründlich auf

In der kommenden Saison stürmt Ali Abou-Saleh (M.) wieder für den TuS Heven 09. Für B-Liga-Meister Portugal SV erzielte er satte 48 Treffer.

Foto: Barbara Zabka

In der kommenden Saison stürmt Ali Abou-Saleh (M.) wieder für den TuS Heven 09. Für B-Liga-Meister Portugal SV erzielte er satte 48 Treffer. Foto: Barbara Zabka

Witten.   Eine kräftige Auffrischung erfährt im Sommer der Kader des TuS Heven 09. Unter anderem kehrt Ali Abou-Saleh zum Haldenweg zurück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Saison ohne viel Glanz haben die beiden Bezirksliga-Fußballclubs SV Herbede und TuS Heven 09 hinter sich. Am Ende gab’s zwar einstellige Tabellenplätze (Herbede wurde Sechster, Heven Neunter), doch mit den besten Teams der Staffel 10 konnten die Wittener nicht mithalten. Zumindest die Elf vom Haldenweg schickt sich an, das grundlegend zu ändern.

„Wir werden uns angemessen verstärken, um in der kommenden Saison eine bessere Rolle spielen zu können“, sagt TuS-Trainer Carsten Blankenagel. Vor allem die erste Hälfte der zurückliegenden Spielzeit sorgte für mächtig viel Frust bei den Blau-Weißen. Erst mit einem Kraftakt auf dem „Transfermarkt“ im Winter schafften die Hevener noch die Wende, sammelten noch genügend Punkte, um im Mittelfeld der Liga zu landen. Vor allem Torjäger Laurenz Wassinger schlug herausragend ein, erzielte in der Halbserie satte 32 Tore. Auch in der Saison 2018/19 wird er weiter am Haldenweg auflaufen.

Dazu gesellen sich bislang gleich fünf Neuzugänge, die die Qualität des Kaders beträchtlich anheben dürften. Nach einer längeren Pause kehrt Verteidiger Adi Witt wieder nach Heven zurück, der schon zu Westfalenliga-Zeiten zum Kader gehörte. Aus der Landesliga kommt Kevin Wrede (VfB Günnigfeld), von Bezirksliga-Rivalen wechseln Thomas Woischnik (SW Eppendorf) und Ramon Wilhelm (FC Altenbochum) nach Witten. Zudem haben die Blau-Weißen Ali Abou-Saleh zur Rückkehr bewegen können, der mit dem Portugal SV als Top-Torschütze der Liga (43 Treffer) in die A-Kreisliga aufgestiegen ist.

Beim SV Herbede sind derweil noch einige Planstellen frei. Mit Daniel Schmitz, Vincent Holthaus, Christian Buth, Elvis Karisik und Gianluca Silberbach verlassen fünf etablierte Akteure den Verein. „Bislang ist erst ein Neuzugang fix“, sagt Vorsitzender Marcus Hahn, der in Zusammenarbeit mit Trainer Benjamin Knoche noch einiges an Arbeit vor sich hat, bis der endgültige Kader steht. Mit dem einen oder anderen Akteur sei man „in guten Gesprächen“, doch bis man Vollzug melden könne, „wird es vielleicht schon Anfang Juli sein“, spielt Marcus Hahn aktuell noch auf Zeit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik