Handball

TuS Bommern testet in heimischer Halle gegen ASC Dortmund

Findet das Training des neues Trainer hart aber gut: Bommerns Kapitän Felix Groß ist am Samstag beim Test gegen Dortmund allerdings nicht mit dabei.

Findet das Training des neues Trainer hart aber gut: Bommerns Kapitän Felix Groß ist am Samstag beim Test gegen Dortmund allerdings nicht mit dabei.

Foto: Biene Hagel / Funke Foto Services

Witten.  Beim Testspiel gegen den ASC Dortmund muss TuS Bommerns neuer Trainer Ingo Stary allerdings auf einige seiner Spieler verzichten.

Für die Herren des TuS Bommern steht am Samstag das zweite Spiel der Vorbereitung auf dem Programm. Das Verbandsliga-Team um Kapitän Felix Groß empfängt dann in heimischer Halle den ASC 09 Dortmund. Anwurf ist um 16 Uhr.

Der Captain selbst steht bei dem Test gegen die in der Landesliga spielenden Dortmunder nicht auf der Platte. Nicht nur Groß, auch einige seiner Mitspieler sind derzeit im Urlaub, so dass dem neuen Trainer der Bommeraner, Ingo Stary, nicht allzu viele Spieler zur Verfügung stehen. „Ich bin mir aber sicher, dass die die da sind, sich richtig reinknien und die neuen Trainingsinhalte umsetzen werden“, vermutet Felix Groß. Die neue 3-2-1-Deckung wird dabei wohl wieder eine Rolle spielen.

„Es macht richtig Bock“

Neue Deckung, neuer Coach, sechs neuen Akteure im Team und dann steht auch ein etwas verändertes Training auf dem Programm. „Es ist hart, aber es macht richtig Bock“, sagt Groß. Die Trainingsinhalte seien, abwechslungsreich und fordernd im Fitnessbereich. Außerdem arbeite Stary akribisch im taktischen Bereich.

Das erste Herren-Team der Bommeraner ist allerdings nicht das einzige, das am Samstag testet. Auch für die zweite in der Bezirksliga spielende Mannschaft steht ein Vorbereitungsspiel auf dem Plan. Im Anschluss an die erste Partie in Sportzentrum am Bommeraner Ring, ist die SG ETSV Ruhrtal Witten zu Gast. Anwurf ist um 18 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben