Handball

TuS Bommern peilt gegen Gevelsberg den ersten Saisonsieg an

Rabea Striebeck (rechts), Außenspielerin des TuS Bommern 05, hält sich für die verletzte Laura Binasch als zweite Torhüterin bereit.

Rabea Striebeck (rechts), Außenspielerin des TuS Bommern 05, hält sich für die verletzte Laura Binasch als zweite Torhüterin bereit.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Witten.  In der Handball Verbandsliga wollen die Frauen des TuS Bommern den ersten Saisonsieg einfahren. Dabei treffen sie auf einen alten Bekannten.

Die Bommeraner Verbandsliga-Handballerinen haben am Samstag einen alten Bekannten zu Gast: Die HSG Gevelsberg Silschede wird von Uli Müller trainiert, der lange Jahre eine feste Größe im Wittener Handball war – Samstag (17.30 Uhr) ist die HSG zu Gast beim TuS im Bommeraner Sportzentrum.

Die Partie wird auf jeden Fall stattfinden. Trainerin Katja Niehörster hatte im Vorfeld der Partie mit Uli Müller gesprochen, der keine Bedenken hat, nach Bommern anzureisen.

Bommern will Abwehrschwäche und mangelnde Chancenverwertung in den Griff bekommen

„Wir haben in dieser Woche gut an den Defiziten gearbeitet, die vor zwei Wochen zur 26:33-Niederlage in Bösperde geführt haben. Wir haben in dem Spiel in der Abwehr nie den Zugriff auf die Gegnerinnen gefunden,“ sagt Niehörsters Trainerkollege Rolf Albus. Zudem habe man an der Chancenverwertung gearbeitet, bei der es im Auftaktmatch ebenso haperte.

Albus weiß: „Wir müssen in dieser Saison wieder hart kämpfen, damit wir einen gesicherten Mittelfeldplatz erreichen können. Die Mannschaft glaubt aber an sich, und so hoffe ich, dass wir gegen Gevelsberg den ersten Sieg einfahren.“

Ersatztorhüterin fehlt – Pokalspiel in Riemke fällt wohl aus

Die Gastgeber müssen am Samstag auf ihre zweite Torfrau Laura Binasch verzichten, die wegen einer Fußverletzung für längere Zeit ausfallen wird.

Dennoch ist die erste Torhüterin Yvonne Grabe nicht auf sich alleine gestellt. Die Außenspielerin Rabea Striebeck steht als zweite Keeperin bereit.

Die für Sonntag angesetzte Pokalpartie bei Teutonia Riemke wird hingegen wohl nicht stattfinden. Der Handballkreis Industrie hat erst einmal alle Spiele auf Eis gelegt, Albus geht davon aus, dass auch der Kreispokal davon betroffen ist.

Aktuelle Handball-Entwicklungen am Donnerstag:

  • Der Handballkreis Industrie gab bekannt, den Saisonstart zu verschieben und auch in den gemeinsamen Bezirksligisten und auf Verbandsebene für eine Aussetzung des Spielbetriebs zu plädieren. Der westfälische Verband will aber weiterspielen. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • Die Verbände Mittelrhein und Niederrhein dagegen haben ihren Spielbetrieb vorerst eingestellt. Mehr dazu lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Handball-Artikel:

Alle Nachrichten und Bilder zum Sport in Witten finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben