BADMINTON

TuS Bommern legt in der Verbandsliga Fehlstart hin

Lesedauer: 2 Minuten
Hilft derzeit aus beim TuS Bommern: Der Inder Mehakdeep Singh, der wegen des Studiums gerade Zeit im Revier verbringt, spielt für das Verbandsliga-Team der Wittener.

Hilft derzeit aus beim TuS Bommern: Der Inder Mehakdeep Singh, der wegen des Studiums gerade Zeit im Revier verbringt, spielt für das Verbandsliga-Team der Wittener.

Foto: Biene Hagel / FUNKE Foto Services

Meerbusch/Witten.  Zum Auftakt der neuen Saison kassiert Verbandsligist TuS Bommern zwei Niederlagen. Bezirksliga-Reserve zeigt allerdings ihre Qualitäten.

Es wird eine schwierige Saison für das Verbandsliga-Team des TuS Bommern. Das hatte Badminton-Abteilungsleiter Timo Putz in seiner Prognose schon in den Raum gestellt. Der Start ging für die Wittener nun jedenfalls gründlich daneben, denn die ersten beiden Partien wurden verloren.

Verbandsliga

TuS Bommern - TuS Scharnhorst 2:6. Das Saisondebüt nach der langen Corona-Pause stand für die Gastgeber unter keinem guten Stern. Denn gegen den langjährigen Rivalen aus Dortmund gelang den TuS-Akteuren nicht viel. Das erste Herren-Doppel mit Fabian Liu und Alban Pröll war chancenlos, bei Steffen Neuhaus und Neuzugang Mehakdeep Singh fehlte im dritten Satz allerdings nicht viel, dann wäre der Ausgleich drin gewesen. So aber musste das Damendoppel (Stamena Boka-Batakoa/Sylvia Boden) für den ersten TuS-Zähler sorgen.

Da im Anschluss aber alle drei Herren-Einzel an Scharnhorst gingen, war die Partie bereits gelaufen. Den zweiten Zähler gab’s wegen einer Aufgabe der Gäste im Damen-Einzel quasi geschenkt.

TSV Meerbusch - TuS Bommern 5:3. Wieder in voller Besetzung reichte es auch gegen die Rheinländer nicht zu einem ersten Punktgewinn in der neuen Saison. Immerhin hieß es diesmal ausgangs der Herren-Doppel 1:1 - Fabian Liu und der Inder Mehakdeep Singh gewannen im dritten Satz mit 21:19.

Es blieb auch weiterhin spannend, denn nachdem Fabian Liu das Spitzeneinzel gegen Sven Lübbers mit 17:21, 21:10 und 21:18 für sich entschieden hatte, hieß es 2:2. Wenig später verbuchte auch Linkshänder Mehakdeep Singh mit guter Leistung in zwei Sätzen einen Erfolg für den TuS Bommern. Jetzt kam es auf die beiden abschließenden Partien an - und die gingen beide verloren. Sowohl Stamena Boka-Batakoa im Damen-Einzel als auch das Mixed mit Mark Zieten und Sylvia Boden verloren jeweils relativ glatt mit 0:2-Sätzen.

Bezirksliga

TuS Bommern II - DJK Sax. Dortmund II 6:2. Immerhin grüßt die Bommeraner Reserve nach dem ersten Spieltag von der Tabellenspitze. In den Einzeln punkteten der Ex-Stockumer Jonas Halbe, Mehakdeep Singh und Nathalie van Eik, das Damen-Doppel mit Sara Behrend und Nathalie van Eik war ohne Gegner. Zudem sorgten Mark Zieten/Mehakdeep Singh im Herren-Doppel sowie Alban Pröll/Sara Behrend im Mixed für entscheidende Zähler beim Auftakterfolg.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Witten

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben