TANZEN

TuRa-Gruppen überzeugen mit Kreativität

Für die Gruppe „Piccolinies“ gab’s beim Lippe-Dance-Cup den zweiten Platz.

Für die Gruppe „Piccolinies“ gab’s beim Lippe-Dance-Cup den zweiten Platz.

Foto: TuRa Rüdinghausen

Horn-Bad Meinberg.   Sechs Teams von TuRa Rüdinghausen starteten beim Lippe-Dance-Cup in Ostwestfalen. Bei den „Piccolinies“ hakt die Musikanlage.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Tänzerinnen von TuRa Rüdinghausen haben einen kraftraubenden Wettbewerb hinter sich. Beim 20. Lippe-Dance-Cup nahmen gleich sechs Mannschaften des Wittener Clubs teil - und das auch noch recht erfolgreich.

In der Sparte „Gymnastik und Tanz“ ging es für die Teams der „Kiwis“ und von „Null 8/15“ um die bestmöglichen Bewertungen für ihre Choreographien. Die „Kiwis“ eröffneten den Wettkampf mit ihrer Gymnastik zum Musiktitel „Un Dos Tres“ und fanden beim Publikum gleich großen Anklang. Ihr Tanz (ohne Handgeräte) behandelte indes ein ernstes Thema. Kreativ und kritisch vertanzten sie das Thema „Monotonie und Identitätslosigkeit der Gesellschaft“. 23,95 Punkten gab’s für die einzige teilnehmende Mannschaft in der Altersklasse 18 plus (Master).

Die „Maitis“ vertanzen die vier Jahreszeiten

Die Mannschaft „Null 8/15“ hatte ebenfalls keine Gegner in der Altersklasse 30+ (Challenge). Ihr Tanz zum Thema „Navigationssystem“ erlebte in Horn-Bad Meinberg seine Premiere. Durch die Gymnastik zogen sich einige Verluste, was die Stimmung in der Halle jedoch nicht beeinflusste. Zum motivierenden Musiktitel „I love Rock’n’Roll“ bewegten sich die TuRa-Damen in ihren funkelnden rockigen Kostümen. Das Kampfgericht verteilte dafür insgesamt 16,75 Punkte.

Im Wettbewerb „DTB-Dance“ waren Rüdinghausens „Topinos“ an der Reihe, die mit ihrer Choreographie zum Thema „Feuerwerk“ überzeugten. Mit 11,15 Punkten reichte es zu Platz fünf in der Altersklasse Master/Jugend. Die vier Jahreszeiten wurden von den jungen Tänzerinnen der „Maitis“ dargestellt. In der Altersklasse „Kids-Challenge“ traten weitere vier Mannschaften an - für das TuRa-Ensemble gab’s 9,10 Punkte und Platz zwei.

Landesentscheid steigt im Juni in Hamm

In der Altersklasse „Jugend/Challenge“ versuchten „Naledi“ ihr Glück - erst der zweite Wettkampf, an dem die Gruppe teilnahm. Zur Musik des „Starlight Express“ zeigte die Mannschaft eine prima Leistung, erhielt vom Kampfgericht passable 10,35 Punkte, die die Silbermedaille einbrachten.

Als letzte TuRa-Mannschaft zeigten die „Piccolinies“ ihre Choreographie zum Thema „Insekten“. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten mit der vorhandenen Musikanlage konnten die Wittenerinnen erst beim dritten Versuch ihre Darbietung beginnen. Eine insgesamt gleichmäßige Leistung mit wenigen Patzern bescherte der Mannschaft 13,15 Punkte. Das langte immerhin zu Platz zwei in der Altersklasse „18+/Master“.

Der Lippe-Dance-Cup galt als zweiter Freundschaftswettkampf der beiden geturnten Disziplinen vor dem Landesentscheid am 20. und 22. Juni in Hamm und war damit ein guter Test.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben